Präsidentschaftswahlen in Peru: Keiko Fujimori holt weiter auf – Update

keiko

Fujimori, die älteste Tochter des inhaftierten Ex-Präsidenten Alberto Fujimori, versucht zum dritten Mal an die Macht zu kommen (Foto: Fujimori)
Datum: 07. Mai 2021
Uhrzeit: 20:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Keiko Fujimori hat den Abstand zum sozialistischen Rivalen Pedro Castillo im Rennen um die Präsidentschaftswahlen weiterhin verkleinert. Dies geht aus einer am Freitag (7.) veröffentlichten Umfrage hervor, die auf einen engeren Wettstreit bei der Stichwahl am 6. Juni hindeutet. Die Umfrage zeigt, dass Castillo nur noch fünf Prozentpunkte vor Fujimori liegt. Der überraschende Vorsprung von Castillo beim ersten Urnengang hatte Investoren verunsichert, die eine scharfe Linkswende befürchten.

Die Umfrage von „Datum Internacional“ belegt, dass die Unterstützung für Fujimori auf 36 Prozent stieg und für Castillo auf 41 Prozent fiel. Die Umfrage wurde zwischen dem 5. und 6. Mai durchgeführt, wobei 1.203 Personen befragt wurden. Die Fehlermarge liegt bei 2,8 Prozent. Die Umfrage zeigt auch, dass 22 Prozent der Befragten noch unentschlossen hinsichtlich ihrer Wahlabsicht waren.

Update, 10. Mai

Eine neue am Montag veröffentlichte Umfrage belegt den Sturz des peruanischen Präsidentschaftskandidaten Pedro Castillo und den Aufstieg von Keiko Fujimori. Die CPI-Beratungsumfrage ergab, dass Castillo 34,2 Prozent der Wahlabsichten hat, während Fujimori 32 Prozent erreichte. Somit ist der Unterschied gering genug, um innerhalb der Fehlergrenze zu liegen. Castillo fiel im Vergleich zur Umfrage Ende April um 1,3 Punkte, während Fujimori um fast neun Punkte zulegte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!