Brasilien: Schlimmste Wasserkrise in der Geschichte

wasser

„Itaipu Binacional“ ist der Name eines Wasserkraftwerkes und der dazugehörigen Itaipu-Staumauer, sowie des Itaipu-Stausees am Rio Paraná an der Grenze zwischen Paraguay und Brasilien (Foto: itaipuparaguay)
Datum: 11. Mai 2021
Uhrzeit: 07:13 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens schlimmste Dürre seit zwei Jahrzehnten wird das größte Land Südamerikas dazu zwingen, stärker auf teure Wärmekraftwerke zu setzen. Laut dem Generaldirektor des nationalen Stromnetzbetreibers „Operador Nacional do Sistema Elétrico“ (ONS) soll dadurch die geringere Stromerzeugung aus Wasserkraft kompensiert werden. Nach Meinung von Luiz Carlos Ciocchi könnte dieses Szenario die Strompreise hoch halten, aber er sieht kein Risiko von Stromengpässen oder Rationierungen.

„Wenn wir die Pandemie nicht hätten und die Wirtschaft wachsen würde, hätten wir vielleicht schon letztes Jahr ein (Versorgungs-)Problem gehabt“, so Ciocchi gegenüber „Reuters“. Rund drei Viertel des brasilianischen Stroms wird von Kraftwerken erzeugt, die von fließendem Wasser angetrieben werden. Präsident Jair Messias Bolsonaro gab am Montag (10.) bekannt, dass Brasilien die schlimmste Wasserkrise in seiner Geschichte erlebe und warnte, dass dies große Probleme für die Stromerzeugung mit sich bringt.

„Wir haben Pech gehabt. Normalerweise fällt Regen von November bis März und dies war in diesem Jahr nicht der Fall. Der Niederschlag in weiten Teilen des Landes war so gering wie seit zwanzig Jahren nicht mehr“, so das Staatsoberhaupt der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas vor Anhängern am Eingang des Präsidentenpalastes in Brasilia. Letzte Woche genehmigte der Überwachungsausschuss des Elektrizitätssektors zusätzliche Maßnahmen, um die Nachfrage zu decken, einschließlich zusätzlicher thermischer Erzeugung und dem Import von Energie aus Argentinien und Uruguay.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!