Russen und Venezolaner operieren an der Grenze zu Brasilien

brasil

GRU-Mitglied aufgenommen in Santa Elena do Uairen, Venezuela (Foto: defesanet)
Datum: 18. Mai 2021
Uhrzeit: 14:08 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Zum ersten Mal hat ein brasilianischer Regierungsbeamter die Präsenz russischer Militärkräfte an den brasilianischen Grenzen bestätigt. Der Verteidigungsminister, Ex-General Walter Braga Netto, befragt vom Bundesabgeordneten Marcel van Hatten (Novo/RS), bestätigte damit einen Bericht von „DefesaNet“. Der Artikel „Russen und Venezolaner operieren an der Grenze zu Brasilien“ beschreibt die Aktionen der elektronischen Kriegsführung, die von russischen Streitkräften und der „Fuerza Armada Nacional Bolivariana“ (FANB) in der Grenzregion von Roraima durchgeführt wurden.

Bei der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Außenbeziehungen und Nationale Verteidigung (CREDN), die vom Bundesabgeordneten Aécio Neves (PSDB/MG), Präsident des CREDN, geleitet wurde, bat der Abgeordnete van Hatten Minister Braga Netto um Informationen über die Nachricht von „DefesaNet“, dass russische und venezolanische Militärangehörige elektronische Kriegsführungs- und Überwachungssysteme (Störsender) entlang der brasilianischen Grenze betreiben würden. Braga Netto erklärte: „Die genannte Operation an der Grenze hat stattgefunden und die brasilianischen Streitkräfte haben die Fähigkeit, Cyber-Bedrohungen zu begegnen“.

Laut einem in Brasilia akkreditierten ausländischen Diplomaten gehören die Russen dem im Ausland tätigen militärischen Geheimdienst an. Einige von ihnen waren an den illegalen Operationen beteiligt, die in der Annexion der Krim und den Kriegen in der Ostukraine und in Syrien gipfelten. Die „Glawnoje Raswedywatelnoje Uprawlenije“ (GRU) ist der Hauptarm des Kremls in hybriden Kriegsaktionen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!