Diktatur auf Kuba: Amnesty International fordert „sofortige Freilassung“ von Luis Manuel Otero Alcántara

kuba

Der kubanische Künstler Luis Manuel Otero Alcántara wurde am 2. Mai von Sicherheitskräften zwangsweise in das Universitätskrankenhaus „General Calixto García” in Havanna gebracht (Foto: IGFM)
Datum: 21. Mai 2021
Uhrzeit: 12:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Auf Kuba gerät die menschenverachtende Diktaur weiter unter Druck und immer mehr Menschenrechtsorgasnisationen forden die unverzügliche Freilassung des kubanischen Dissidenten Luis Manuel Otero Alcántara. Am Donnerstag (20.) teilte „Amnesty International“ (AI) dem Regime von Miguel Díaz Canel mit, dass das Mitglied der San Isidro-Bewegung „keinen weiteren Tag in Haft verbringen sollte“. „Seit dem 2. Mai ist er unter staatlicher Aufsicht in einem Krankenhaus in Havanna. Lass ihn jetzt frei!“, forderte die internationale Organisation, die die Menschenrechte überwacht. In einer an Díaz Canel gerichteten Erklärung verurteilte „AI“, dass Otero Alcántara „mit wenig Kontakt zur Außenwelt und anscheinend mit sehr eingeschränkten Besuchen nur wegen der friedlichen Ausübung seiner Meinungsfreiheit“ festgehalten wird.

Die Nichtregierungsorganisation (NGO) erinnerte auch daran, dass der Dissident bereits „aufgrund seiner Arbeit als Menschenrechtsverteidiger Schikanen und Einschüchterungen durch Beamte der Staatssicherheit ausgesetzt war“. „Luis Manuel Otero wurde nur festgenommen, weil er seine Ideen friedlich zum Ausdruck gebracht hat. Deshalb fordere ich Sie dringend auf, seine sofortige und bedingungslose Freilassung zu garantieren “, soe „AI“ zum kubanischen Diktator.

Der Künstler und kubanische Dissident, der aus Protest gegen die Unterdrückung durch die kubanische Diktatur einen Hunger- und Durststreik inszenierte, wurde achtzehn Tage lang in einem Krankenhaus in Havanna aufgenommen- praktisch ohne Kontakt zur Außenwelt. Seine zahlreichen Mitaktivisten prangern an, er sei „entführt“ worden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!