300 Millionen US-Dollar teure Vorortbahn für Asunción

zug

Auf der elektrifizierten Strecke sollen bis zu 120.000 Pendler pro Tag zwischen sieben Stationen mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h befördert werden (Foto: Ministerio de Obras Públicas)
Datum: 25. Mai 2021
Uhrzeit: 12:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das paraguayische Ministerium für öffentliche Arbeiten plant die Ausschreibung für eine 300 Millionen US-Dollar teure Vorortbahn. Die sogenannte Cercanía-Linie soll zwischen der Hauptstadt Asunción und der Stadt Ypacaraí, etwa 44 km südöstlich, verlaufen. Der Schritt folgt auf den Abschluss einer Machbarkeitsstudie für das Cercanía-Projekt, die von der staatlichen „Korea Overseas Infrastructure and Urban Development Corporation“ durchgeführt wurde. Das Ministerium plant, das Projekt als öffentlich-private Partnerschaft zu vergeben, mit einer 30-jährigen Konzession für das siegreiche Konsortium.

Auf der elektrifizierten Strecke sollen bis zu 120.000 Pendler pro Tag zwischen sieben Stationen mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h befördert werden. Die erste Phase des Projekts wird zwischen dem Hauptbahnhof und Luque gebaut und nutzt das Land der ehemaligen Carlos-Antonio-López-Linie. Spätere Phasen würden die Linie mit anderen Stadtgebieten rund um Asunción verbinden und die Investition auf etwa 400 Millionen US-Dollar erhöhen. Dieses Projekt wird nicht nur Einsparungen für die Bürger bedeuten, die in die Hauptstadt reisen müssen, sondern auch eine signifikante Verringerung der benötigten Zeit, die Milderung von Umweltschäden, die durch stark befahrene Strecken verursacht werden und andere Beiträge von sozialem Wert, die die Initiative zu einem emblematischen Projekt machen.

Die Planungen für die Linie begannen im Jahr 2018, wurden aber im September 2019 eingestellt, nachdem sechs Konsortien Angebote für die Finanzierung, den Bau und den Betrieb der Linie vorgelegt hatten. Zu den Bietern gehörten Unternehmen aus Lateinamerika sowie aus Korea, Spanien, Frankreich, Spanien und Russland.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!