Brasilien: „Equinor“ und „ExxonMobil“ investieren mehr als acht Milliarden US-Dollar

sakz

Die Erschließung wird aus der Förderung von neunzehn Unterwasserbohrungen bestehen, die mit einer schwimmenden Produktions-, Lager- und Entladeplattform (FPSO) verbunden sind (Foto: epbr)
Datum: 03. Juni 2021
Uhrzeit: 09:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ein Konsortium unter der Führung von „Equinor“ und „ExxonMobil“ wird acht Milliarden US-Dollar in die erste Phase zur Ausbeutung des „Campo de Bacalhau“ investieren. Das Ölfeld befindet sich im brasilianischen Santos-Pre-Salt-Becken, ein etwa 352.000 Quadratkilometer großes, meist vorgelagertes Sedimentbecken im Südatlantik, etwa 300 Kilometer südöstlich von Santos (im brasilianischen Bundesstaat São Paulo). Das Konsortium wird von „Equinor“, „ExxonMobil“ und der brasilianischen „Petrogal“ gebildet. Die ersten beiden Unternehmen werden einen Anteil von vierzig Prozent zeichnen, während die restlichen zwanzig Prozent für „Petrogal“ bestimmt sind. Die Entwicklung des Projekts wurde im März 2021 von der brasilianischen Nationalen Agentur/Regulierungsbehörde für Erdöl, Erdgas und Biokraftstoffe „Agência Nacional do Petróleo, Gás Natural e Biocombustíveis“ genehmigt.

Die Erschließung wird aus der Förderung von neunzehn Unterwasserbohrungen bestehen, die mit einer schwimmenden Produktions-, Lager- und Entladeplattform (FPSO) verbunden sind. Mit einer Förderkapazität von 220.000 Barrel pro Tag und einer Lagerkapazität von zwei Millionen Barrel wird sie eine der größten in Brasilien sein. Das Bacalhau-Feld befindet sich in zwei Blöcken im Norden der Region Carcará. Der Auftragnehmer der schwimmenden Plattform wird im ersten Jahr der Betreiber der Plattform sein. Danach plant „Equinor“, die Anlagen bis zur Fertigstellung des Projekts zu betreiben.

Die Firmen erwarten außerdem, dass die durchschnittliche Kohlendioxid-Intensität (CO2) weniger als neun Kilogramm pro produziertem Barrel beträgt, was unter dem Weltdurchschnitt von siebzehn Kilogramm pro Barrel liegt. Das Bacalhau-Feld ist ein weltweit wettbewerbsfähiges Projekt, selbst bei Ölpreisen unter 35 US-Dollar pro Barrel.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.