Oberster Gerichtshof gibt grünes Licht für „Copa America“

copa

Der Oberste Gerichtshof Brasiliens "Supremo Tribunal Federal" (STF) hat am Donnerstag (10.) erwartungsgemäß grünes Licht für die Durchführung der "Copa America" gegeben (Foto: Fernando Frazão/Agência Brasil)
Datum: 11. Juni 2021
Uhrzeit: 00:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Oberste Gerichtshof Brasiliens „Supremo Tribunal Federal“ (STF) hat am Donnerstag (10.) erwartungsgemäß grünes Licht für die Durchführung der „Copa America“ gegeben und drei Appelle zur Aussetzung des Turniers hinsichtlich der gesundheitliche Situation im größten Land Südamerikas abgewiesen. Sechs der elf Richter des höchsten brasilianischen Gerichts (das erforderliche Minimum) stimmten in einer außerordentlichen virtuellen Sitzung für die Genehmigung zur Austragung des kontinentalen Turniers für Fußball-Nationalmannschaften zur Ermittlung des Südamerikameisters im Fußball, das am Sonntag (13.) um 18:00 Ortszeit mit dem Aufeinandertreffen der ‚Seleçao‘ und Venezuela im Mané-Garrincha-Stadion in Brasilia beginnen wird.

Mit den Stimmen der Richter Marco Aurélio, Cármen Lúcia, Ricardo Lewandowski, Edson Fachin, Gilmar Mendes und Dias Toffoli hat der Oberste Gerichtshof Brasiliens das Turnier gebilligt. Allerdings mahnten die Richter an, mögliche Schäden zu reduzieren. Mindestens zwei der Richter forderten in ihren Voten, dass die Regierung 24 Stunden vor dem Start des Cups einen Plan zur Risikominderung vorlegt, was noch nicht bestätigt wurde. Obwohl die Mehrheitsentscheidung des „STF“ nicht mehr geändert werden kann, haben die anderen fünf Richter bis 23:59 Uhr Ortszeit am Freitag (11.) Zeit, in einer außerordentlichen Sitzung über die Anträge der linken Arbeiterpartei (PT), der Nationalen Konföderation der Metallarbeiter und der Sozialistischen Partei Brasiliens auf Aussetzung des Turniers abzustimmen.

Die Genehmigung des Obersten Gerichtshofs war die letzte Hürde, die auf und neben dem Spielfeld für das Turnier genommen wurde. Die „Copa“ sollte bereits 2020 in Argentinien und Kolumbien stattfinden, wurde aber wegen COVID-19 um zwölf Monate verschoben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!