Handlanger von Ex-Diktator Pinochet in Argentinien gefasst

festnahme

Walter Klug Rivera wurde außerhalb des Hotels, in dem er sich aufhielt, festgenommen (Foto: Goberno/Argentina)
Datum: 14. Juni 2021
Uhrzeit: 10:47 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die argentinische Polizei hat am Samstag (12.) in Buenos Aires einen pensionierten chilenischen Armeeoberst verhaftet. Walter Klug Rivera war aus dem benachbarten Chile geflohen, wo er wegen Menschenrechtsverletzungen während der Diktatur von Augusto Pinochet verurteilt wurde. Rivera wurde für das Verschwinden und die Ermordung von dreiundzwanzig Arbeitern im Jahr 1973 verurteilt, kurz nachdem Pinochet die Macht in einem Putsch übernahm, der zum Sturz und Tod des amtierenden Präsidenten Salvador Allende führte. „Walter Klug Rivera wurde außerhalb des Hotels, in dem er sich aufhielt, festgenommen. Er wollte seine Unterkunft in den nächsten Stunden verlassen, um sich weiter der Justiz zu entziehen“, teilte Chiles Polizei auf „Twitter“ mit.

Mehr als 3.000 Menschen starben oder verschwanden bei politischer Gewalt während Pinochets Militärregime von 1973 bis 1990. Der Geheimdienst und die Armee folterten und vertrieben auch Tausende von Dissidenten und Linken ins Exil, wie Wahrheitskommissionen und polizeiliche Untersuchungen gezeigt haben. Klug wird in der argentinischen Hauptstadt bis Montag (14.) festgehalten und Bundesrichter Julián Ercolini vorgeführt. Ercolini wirde den Prozess zur Auslieferung an Chile einleiten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    C.H.Sievers

    Gute Nachrichten!
    Sehr schön!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!