Covid-19 in Brasilien: Großteil der Ureinwohner hat erste Impf-Dosis erhalten

indio

"Sesai" ist für die Gesundheitsversorgung von 755.000 Ureinwohnern aus mehr als sechstausend Dörfern verantwortlich (Foto: Marcelo Camargo/Agência Brasil)
Datum: 15. Juni 2021
Uhrzeit: 03:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Bis am Montagabend (14.) Ortszeit haben zweiundachtzig Prozent der indigenen Bevölkerung, die von der Abteilung für indigene Gesundheit des Gesundheitsministeriums (Sesai) betreut wird, die erste Dosis des Impfstoffs gegen Covid-19 erhalten. Bei eindundsiebzig Prozent dieser Gruppe wurde bereits die zweite Dosis der Impfung verabreicht. Die Bilanz wurde vom Ministerium für Gesundheit veröffentlicht. „Sesai“ ist für die Gesundheitsversorgung von 755.000 Ureinwohnern aus mehr als sechstausend Dörfern verantwortlich. Von dem Budget von 1,5 Milliarden Reais wurden 76 Millionen Reais für die Bekämpfung der Pandemie ausgegeben (1 US-Dollar entspricht 5,06 Reais).

Laut der Erklärung führte die Agentur zwanzig interministerielle Missionen in Dörfern durch, was zu 60.000 Beratungen/Behandlungen führte. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums standen 6,6 Millionen Einsatzmittel/Kits zur Verfügung, darunter Tests für Covid-19, Medikamente und persönliche Schutzausrüstung (PSA). Im Juli letzten Jahres entschied der Richter des Obersten Gerichtshofs Luis Roberto Barroso, dass die Bundesregierung effektivere Maßnahmen zum Schutz der indigenen Bevölkerung ergreifen und einen Plan zur Bekämpfung von Covid-19 für die indigenen Völker Brasiliens entwickeln muss, der unter Beteiligung der Gemeinden und des Nationalen Rats für Menschenrechte ausgearbeitet wurde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!