Indigene Flüchtlinge aus Venezuela werden in Brasilien geimpft

flucht

Indigene Flüchtlinge aus Venezuela, die in Boa Vista (brasilianischer Bundesstaat Roraima) Schutz suchen, erhalten einen Impfstoff gegen Covid-19 (Foto: Marcelo Camargo/Agência Brasil)
Datum: 28. Juni 2021
Uhrzeit: 16:41 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Indigene Flüchtlinge aus Venezuela, die in Boa Vista (brasilianischer Bundesstaat Roraima) Schutz suchen, erhalten einen Impfstoff gegen Covid-19. Die Maßnahme ist eine Kooperation zwischen der Willkommens-Aktion „Operação Acolhida“, den Bundes- und Staatsministerien von Roraima und dem Staatssekretariat für Gesundheit. Geplant ist, einhundert Prozent der vor der Diktatur in ihrem Heimatland geflüchteten Ureinwohner der Volksgruppen der Warao, Eñepá und Pemon zu impfen.

Die Behörden von Roirama haben sich dafür eingesetzt, dass auch Indigene den Impfstoff in anderen brasilianischen Städten erhalten, in die sie bereits umgezogen sind. Es wird davon ausgegangen, dass diese Bevölkerung vom Nationalen Immunisierungsprogramm (PNI) in gleicher Weise profitieren wird wie die einheimische Bevölkerung Brasiliens. Einige Städte in Rio Grande do Norte, Mossoró und Rio Branco, im Bundesstaat Acre, folgen bereits dem Rat und haben Hunderte Flüchtlinge geimpft.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter Hager

    Und womit werden sie so herablassend großzügig geimpft? Das kann doch nur der untaugliche Müll aus Russland oder China sein. Kein Arzt und kein anderer aus dem Gesundheitssystem Venezuelas, den wir kennen, läßt sich mit diesem Zeug impfen. Auch alle meine Freunde aus Russland lehnen es ab. Wirksame Impfstoffe sind in beiden Ländern nicht zugelassen. Das ist bestialischer, vorsätzlicher Massenmord!

    • 1.1
      Michael Loosert

      Ich antworte mit dem Zitat des Kabarettisten Dieter Nuhr: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

      In Brasilien sind unter anderem die Impfstoffe von Biontech/Pfizer (100 Millionen Dosen) und Astra-Zeneca (Eigenproduktion) zugelassen und auch vorhanden.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!