Costa Rica beschlagnahmt 4,3 Tonnen Kokain

drugs

Große Kokainfunde in den letzten Jahren haben die Befürchtung geschürt, dass Costa Rica zu einem wichtigen Transitland für kolumbianische Drogen in Richtung Europa geworden ist (Foto: FuerzaAerea)
Datum: 19. Juli 2021
Uhrzeit: 09:45 Uhr
Ressorts: Costa Rica, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die costa-ricanische Polizei hat am Sonntag 4,3 Tonnen Kokain mit Ursprung aus Kolumbien beschlagnahmt. Nach Angaben der Behörden war dies die zweitgrößte Sicherstellung von Drogen der zentralamerikanischen Nation aller Zeiten und der größte Fund in diesem Jahr. Große Kokainfunde in den letzten Jahren haben die Befürchtung geschürt, dass Costa Rica zu einem wichtigen Transitland für kolumbianische Drogen in Richtung Europa geworden ist.

„Die Kokainlieferung war in einem mit Keramikfliesen beladenen Container an Bord eines Handelsschiffs entdeckt worden, das vom kolumbianischen Karibikhafen Turbo im costa-ricanischen Hafen Moin ankam“, teilte das costa-ricanische Sicherheitsministerium mit.

Nach Angaben des Sicherheitsministeriums beschlagnahmten die costaricanischen Behörden im Jahr 2020 fast 57 Tonnen Kokain, sechsundfünfzig Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Sie beschlagnahmten im vergangenen Jahr ebenfalls 14,5 Tonnen Marihuana.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.