Beispielloser Öffnungsprozess in Santiago de Chile

chile

In Santiago de Chile wurde die strenge Quarantäne aufgehoben (Foto: Alex Proimos)
Datum: 21. Juli 2021
Uhrzeit: 08:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Montag (19.) um 05:00 Uhr morgens Ortszeit hat die Metropolregion Santiago (RM) einen beispiellosen Öffnungsprozess gestartet. Dieser beinhaltet eine größere Bewegungsfreiheit für die Bewohner und die Öffnung von Kinos und Theatern nach mehr als einem Jahr der Schließung. Insgesamt befanden sich die 52 Gemeinden der RM in Phase 1 der Quarantäne bzw. Phase 2 des Übergangs des Step by Step Sanierungsplans. Das heißt, sie standen in dieser Zeit unter strengen oder eingeschränkten Bewegungsrechten. Die Entschlossenheit der Gesundheitsbehörde, ab Montag die Phase 3 der Bereitschaft für eine Region zu verhängen, in der am 10. Juli noch 8.000 aktive Fälle von Coronaviren auftraten, ist nach den guten Zahlen, die in den letzten Tagen hervorgehoben wurden und den Fortschritten bei der Impfung in Chile verständlich.

Am Dienstag, den 20. Juli, meldete Chile 902 neue Infektionen in den letzten 24 Stunden sowie dreißig Todesfälle durch die Krankheit. Mit dem Rückgang der Neuerkrankungen wurde erstmals seit November letzten Jahres die Grenze von 1.000 Infektionen unterschritten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!