„Volaris“ weitet Aktivitäten in Mittel- und Südamerika aus

flugverkehr

Die mexikanische Low-Cost-Airline "Volaris" plant ihre Aktivitäten in Mittel- und Südamerika in den kommenden Monaten mit der Eröffnung einer neuen Tochtergesellschaft in der Region und der Aufnahme neuer Flugzeuge in die Flotte auszuweiten (Foto: Latinapress)
Datum: 22. Juli 2021
Uhrzeit: 09:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die mexikanische Low-Cost-Airline „Volaris“ plant ihre Aktivitäten in Mittel- und Südamerika in den kommenden Monaten mit der Eröffnung einer neuen Tochtergesellschaft in der Region und der Aufnahme neuer Flugzeuge in die Flotte auszuweiten. „Volaris“, die größte Fluggesellschaft Mexikos (nach Passagieraufkommen) plant, bis zum Ende des dritten Quartals eine neue Geschäftseinheit in El Salvador zu eröffnen, um ihre Präsenz in Mittelamerika zu stärken, wo sie derzeit nur Routen nach Guatemala-Stadt, San Jose (Costa Rica) und San Salvador (El Salvador) unterhält.

„Es gibt ein riesiges Potenzial in Zentralamerika“, erklärt CEO Enrique Beltranena in einem Interview mit „Reuters“. „Wir sind der Meinung, dass es sich um einen unterversorgten und überteuerten Markt handelt“, fügt er hinzu. Nach seinen Worten will die Airline bis zum vierten Quartal dieses Jahres damit beginnen, Kolumbien anzufliegen. Ende Juni verfügte die Airline über eine Flotte von 92 Flugzeugen und erwartet, das Jahr mit 101 Flugzeugen in Betrieb zu schließen und das Jahr 2022 mit 113 Einheiten zu beenden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!