Flugesellschaft „Cubana“: Verkauf von Tickets eingestellt

kuba

"Cubana de Aviación" ist eine staatliche Fluggesellschaft Kubas mit Sitz in Havanna und Basis auf dem Aeropuerto Internacional José Martí (Foto: cubana)
Datum: 17. August 2021
Uhrzeit: 09:32 Uhr
Ressorts: Kuba, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die „International Air Transport Association“ (IATA) hat die staatliche Fluggesellschaft „Cubana de Aviación“ von ihrem internationalen Ticketingsystem ausgeschlossen. Diese Entscheidung wird normalerweise getroffen, wenn die Gefahr besteht, dass die Fluggesellschaft in Konkurs geht oder den Betrieb einstellt. Wie die spanische Ausgabe des Tourismus-Fachmagazins „Preferente“ berichtet, hat der Dachverband der Fluggesellschaften eine Mitteilung an die Reisebüros geschickt und ihnen empfohlen, den Verkauf von Tickets für Havannas Vorzeigefluggesellschaft einzustellen.

„Cubana de Aviación nimmt nicht mehr am spanischen BSP teil und daher sollte die Agentur die Ausstellung von Flugscheinen, elektronischen Mehrzweckdokumenten (EMD) und Erstattungen im Namen dieser Fluggesellschaft einstellen“, heißt es in der Mitteilung. Der „BSP“ (Bank Settlement Plan) ist ein von der „IATA“ entwickeltes Abrechnungssystem, das den Verkaufs-, Benachrichtigungs- und Vermittlungsprozess zwischen Reisebüros und Fluggesellschaften vereinfachen und erleichtern soll. Es handelt sich um ein System, das speziell für die Kontrolle des Verkaufs von Flugtickets durch zugelassene Agenturen entwickelt wurde.

Die Nachricht wäre ein tödlicher Schlag für das Unternehmen, das seit Jahren mit einer Reihe operativer Probleme zu kämpfen hat, darunter ein Mangel an Flugzeugen und eine überalterte Flotte verfügbarer Flugzeuge, von denen die meisten in der ehemaligen UdSSR hergestellt wurden und schon seit Jahrzehnten im Einsatz sind. Selbst zur Aufrechterhaltung von Inlandsflügen musste die kubanische Gesellschaft auf ausländische Fluggesellschaften zurückgreifen. Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass „Cubana“ Flugzeuge von der spanischen „Plus Ultra“ mietet, um nach Europa zu fliegen, da die Flugzeuge der eigenen Fluggesellschaft nicht den Anforderungen für den Betrieb im europäischen Luftraum genügen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!