Bolsonaro möchte Ende der Maskenpflicht in Brasilien

maske

Die Verwendung/Tragen von Masken entscheiden die Gouverneure, nicht der Präsident (Foto: mercadolivre)
Datum: 24. August 2021
Uhrzeit: 15:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro wird seinen Gesundheitsminister um einen Termin für das Ende der Verwendung von Gesichtsmasken auffordern. Gesichtsmasken sind im größten Land Südamerikas zu einem Politikum geworden. Bolsonaro lehnt ihre Verwendung ab und weigert sich häufig, in der Öffentlichkeit eine Maske zu tragen – obwohl er dazu gesetzlich verpflichtet ist. In einem Radiointerview argumentierte das Staatsoberhaupt der größten Volkswirtschaft in Lateinamerika, dass Masken nicht notwendig seien, da ein Großteil der Bevölkerung bereits geimpft oder mit dem Corona-Virus infiziert sei.

Nach Ansicht von Epidemiologen ist es jedoch zu früh für einen solchen Schritt, insbesondere angesichts der Zunahme der Delta-Variante in Brasilien. Obwohl fast sechzig Prozent der Bevölkerung die erste Dosis erhalten haben, sind nur fünfundzwanzig Prozent vollständig geimpft. Bolsonaro hat nach eigenen Worten eine Studie über Masken in Auftrag gegeben, um ein Ende ihrer weit verbreiteten Verwendung zu empfehlen.

In Brasilien sind 570.000 Todesfälle durch das Coronavirus zu beklagen, die zweithöchste Zahl nach den Vereinigten Staaten. Nach Ansicht von Epidemiologen ist dies auf einen Mangel an koordinierten nationalen Maßnahmen zur sozialen Distanzierung zurückzuführen. Brasilien besteht aus sechsundzwanzig Bundesstaaten und einem Bundesdistrikt (Distrito Federal). Die Verwendung/Tragen von Masken entscheiden die Gouverneure, nicht der Präsident.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!