Brasilien: Auffrischimpfung für ältere und schutzbedürftige Menschen – Update

impfen

Die zusätzlichen Spritzen werden Personen mit anfälligem Immunsystem achtundzwanzig Tage nach ihrer zweiten Dosis verabreicht (Foto: Marcello Casal JrAgência Brasil)
Datum: 26. August 2021
Uhrzeit: 10:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien wird Menschen mit geschwächtem Immunsystem und Menschen über siebzig Jahren ab Mitte September Auffrischungsimpfungen mit COVID-19-Impfstoffen geben. Dies gab das Gesundheitsministerium am Mittwoch (25.) bekannt. Für die Auffrischimpfung werden Impfstoffe von AstraZeneca, Johnson & Johnson oder Pfizer verwendet. Die schnelle Verbreitung der Delta-Variante und neue Forschungsergebnisse, die auf eine im Laufe der Zeit verminderte Wirksamkeit von Impfstoffen hindeuten, haben viele Länder dazu veranlasst, eine zusätzliche Dosis zur Verstärkung des Schutzes vorzuschlagen. Der Coronavac-Impfstoff von „Sinovac“, der in Brasilien für viele ältere Menschen eingesetzt wurde weil er der früheste in großen Mengen verfügbare Immunisierer war, ist nicht Teil der Pläne für die Auffrischimpfung. Die zusätzlichen Spritzen werden Personen mit anfälligem Immunsystem achtundzwanzig Tage nach ihrer zweiten Dosis verabreicht. Für über 70-Jährige legte das Ministerium ein sechsmonatiges Intervall vor, bevor eine Auffrischimpfung verabreicht wird.

Das größte Land in Südamerika hat mehr als 20,6 Millionen bestätigte Coronavirus-Infektionen und mehr als 575.000 Todesfälle aufgrund des Virus registriert. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums haben in Brasilien 123,9 Millionen Menschen mindestens eine Dosis eines COVID-19-Impfstoffs erhalten, das sind etwa neunundfünfzig Prozent der Bevölkerung. Rund 55,7 Millionen Menschen sind vollständig geimpft, das sind etwa 26,5 Prozent der Bevölkerung des Landes.

Update, 6. September

Brasilien hat die Marke von 200 Millionen Impfdosen gegen Covid-19 überschritten, teilte das Gesundheitsministerium mit. Bisher gibt es 134 Millionen Menschen mit der ersten Dosis und weitere 66,5 Millionen mit vollständiger Impfung. Jüngste Studien zeigen, dass Impfstoffe das Risiko von Todesfällen, Krankenhausaufenthalten und Infektionen durch das Virus erheblich reduzieren. Der Impfstoff verhindert jedoch nicht vollständig, dass sich die Person ansteckt oder das Virus auf andere Personen überträgt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!