Argentinien öffnet Grenzen zu Chile und Uruguay

touri

Durch die Beibehaltung der Sicherheitsprotokolle hoffen die Behörden, den Tourismus nach Argentinien in den kommenden Monaten zu steigern (Foto: Alex Proimos)
Datum: 06. September 2021
Uhrzeit: 08:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die argentinische Regierung wird am Montag (6.) die Grenzen zu Chile und Uruguay wieder öffnen, nachdem die landesweiten Beschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gelockert wurden. Die Einwanderungsbehörde gab bekannt, dass sich Reisende bei der Einreise für vierzehn Tage selbst isolieren oder einen negativen PCR-Test vorlegen müssen, der zweiundsiebzig Stunden vor der Reise durchgeführt wurde. Durch die Beibehaltung der Sicherheitsprotokolle hoffen die Behörden, den Tourismus nach Argentinien in den kommenden Monaten zu steigern. Diese neue Politik kommt, obwohl die Besorgnis über die Delta-Variante zunimmt.

Mitte August erreichte Argentinien die Zahl von 100.000 Todesfällen durch COVID-19 und eine Gedenkveranstaltung zu Ehren der Opfer diente als Forum für Proteste gegen den Umgang von Präsident Alberto Fernández mit der Coronavirus-Pandemie. Als Reaktion darauf leiteten Mitglieder der Opposition ein Amtsenthebungsverfahren ein, das jedoch angesichts der Mehrheit von Fernández‘ peronistischer Partei im Senat kaum Erfolg haben dürfte.

Während die Bürger ihre Unzufriedenheit über die Reaktion der Regierung auf COVID-19 zum Ausdruck brachten, geben auch die schädlichen wirtschaftlichen Auswirkungen der Beschränkungen Anlass zu großer Sorge. Die argentinische Wirtschaft schrumpfte im Jahr 2020 um zehn Prozent und erlebte damit das dritte Jahr in Folge eine Rezession. Präsident Fernández wird seine niedrigen Zustimmungsraten senken, indem er den Schwerpunkt von der Pandemie auf die Stärkung der Wirtschaft verlagert. Trotz der aktuellen Unruhen gilt die politische Atmosphäre in Argentinien vor den Zwischenwahlen im November aufgrund der Stärke der beiden wichtigsten politischen Koalitionen als stabil.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!