Brasilien will Afghanen humanitäre Visa gewähren

presi

Präsident Jair Bolsonaro, während der Debatte der 76. Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) Foto: Presidente)
Datum: 22. September 2021
Uhrzeit: 09:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianische Regierung will „einigen Bürgern Afghanistans“ aufgrund der politischen Krise im asiatischen Binneenstaat (Schnittstelle von Südasien, Zentralasien und Vorderasien) humanitäre Visa gewähren. Dies gab Präsident Jair Messias Bolsonaro auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) am Dienstag (21.) bekannt. „Die Zukunft Afghanistans erfüllt uns mit großer Besorgnis“, so das Staatsoberhaupt des größten Landes in Südamerika. „Wir werden afghanischen Christen, Frauen, Kindern und Richtern humanitäre Visa gewähren“, versicherte Bolsonaro. „Zwanzig Jahre nach den Anschlägen gegen die Vereinigten Staaten von Amerika am 11. September 2001 bekräftige ich unsere Ablehnung des Terrorismus in all seinen Formen“, fügte er hinzu.

Bolsonaro erinnerte daran, dass „Brasilien immer an UN-Friedensmissionen teilgenommen hat, von Suez bis zum Kongo, über Haiti und Libanon“. „Unser Land hat schon immer Flüchtlinge willkommen geheißen und ich erinnere daran, dass wir bereits 400.000 Flüchtlinge aus Venezuela aufgenommen haben. Diese Notleidenden wurden aufgrund der von der bolivarischen Diktatur ausgelösten schweren politischen und wirtschaftlichen Krise vertrieben.“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!