Feuer verwüstet die karibische Ferieninsel Guanaja

feuer

Ein riesiges Feuer zerstörte und beschädigte am Samstag (2.) mehr als zweihundert Häuser und Geschäfte auf der honduranischen Insel Guanaja (Foto: TVScreen)
Datum: 03. Oktober 2021
Uhrzeit: 07:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein riesiges Feuer zerstörte und beschädigte am Samstag (2.) mehr als zweihundert Häuser und Geschäfte auf der honduranischen Insel Guanaja. Der Brand zwang Hunderte von Einwohnern zur Flucht und verwüstete den vom Tourismus abhängigen Ferienort. Dramatische Videoaufnahmen, die in den sozialen Medien verbreitet wurden, zeigten Reihen von Häusern am Meer, die in Flammen aufgingen und zusammenbrechende Holzhäuser auf Guanaja, einer Karibikinsel etwa siebzig Kilometer vor der Nordküste von Honduras.

Die honduranische Luftwaffe warf Wasser auf die Insel ab, um das Feuer zu löschen. Aufnahmen, die gemacht wurden nachdem das Inferno unter Kontrolle gebracht worden war, zeigten Dutzende von Betonhäusern ohne Dächer und Fenster. „Wir können bestätigen, dass wir keine menschlichen Verluste, aber enorme materielle Verluste haben“, erklärte Max Gonzales, Minister des Nationalen Systems für Risikomanagement und nationale Notfälle (SINAGER). Vier Menschen wurden bei dem Brand verletzt, neunzig Häuser zerstört und weitere einhundertzwanzig beschädigt. Das Feuer brach vor dem Morgengrauen Ortszeit aus und die Bewohner hatten Mühe, es unter Kontrolle zu bringen – da es auf der Insel keine Feuerwehr gibt.

Guanaja ist eine der drei malerischen Inseln des Landes, die von Schnorchlern und Tauchern besucht werden, um Delfine und ein großes Korallenriff zu sehen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!