Historischer Rekord: Fünf Tonnen Kokain beschlagnahmt

koks

Die Bundespolizei von Rio de Janeiro hat am Dienstagabend (5.) Ortszeit fünf Tonnen Kokain im Hafen von Rio beschlagnahmt (Fotos: Polícia Federal)
Datum: 06. Oktober 2021
Uhrzeit: 13:58 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Bundespolizei von Rio de Janeiro hat am Dienstagabend (5.) Ortszeit fünf Tonnen Kokain im Hafen von Rio beschlagnahmt, was einen historischen Rekord bei der Beschlagnahmung der Droge in diesem Bundesstaat darstellt. Die Agenten der „Polícia Federal do Rio de Janeiro“ fanden mit Unterstützung der Steuerbehörde zunächst 4,3 Tonnen Kokain in Containern, die für das afrikanische Land Mosambik bestimmt waren. Die Droge war in Schachteln mit Seifenpulver versteckt. Gerade als die Polizei den ersten Container entlud, fand ein anderes Team der Bundespolizei und der Steuerbehörde einen weiteren Container mit etwa siebenhundert Kilogramm Kokain, verpackt in Seifenpulverdosen. Der bisherige Rekord wurde im vergangenen Jahr aufgestellt, als die Beamten an einem einzigen Tag 2,5 Tonnen Kokain beschlagnahmten. Im gesamten Jahr 2020 wurden vier Tonnen der Droge beschlagnahmt, an diesem Dienstag in nur einer Nacht fünf Tonnen sichergestellt.

Die Beschlagnahmung erfolgte durch Beamte der Bundespolizei der Drogenbekämpfungsbehörde (DRE) und der Mission Redentor sowie durch Prüfer der Abteilung für die Bekämpfung von Schmuggel und Unterschlagung (Direp) der Bundessteuerbehörde in Rio. Die Beamten erhielten einen Hinweis im Laufe des Vormittags und leiteten die Aktion ein. Die föderale Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Verantwortlichen für den internationalen Transport der Droge zu ermitteln.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!