Ungeimpft: Präsident Bolsonaro kann Stadion nicht betreten

bolso

Präsident Jair Messias Bolsonaro, ein Palmeiras-Fan, konnte das Stadion nicht betreten (Foto: TVScreen)
Datum: 11. Oktober 2021
Uhrzeit: 13:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das Spiel zwischen Gremio und Santos war am Sonntag (10.) von politischem Lärm begleitet. Präsident Jair Messias Bolsonaro, ein Palmeiras-Fan, konnte das Stadion nicht betreten, weil er nicht gegen COVID-19 geimpft ist. Dies ist eine der Anforderungen der Behörden des Bundesstaates Sao Paulo für den Zugang zu Sportstätten. „Sie haben mir gesagt, dass ich zum Betreten des Stadions geimpft werden muss. Warum, wenn ich mehr Antikörper habe als mit dem Impfstoff“, so das Staatsoberhaupt in einem Interview, in dem er ohne Hygienemaske zu sehen ist. Bolsonaro, der der Corona-Pandemie skeptisch gegenübersteht, hat sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen und sagte, er werde der „letzte“ Brasilianer sein, der geimpft wird.

Die verschiedenen Bundesstaaten des größten Landes in Südamerika haben gerade damit begonnen, die Fans in den Fußballstadien zu empfangen. Die meisten lokalen Regierungen fordern verschiedene gesundheitliche Sicherheitsmaßnahmen. Und in Vila Belmiro, wo das Spiel stattfand zu dem Bolsonaro der Zutritt verweigert wurde, haben nur Fans Zutritt, die einen Impfpass mit der vollständigen Immunisierung gegen das Coronavirus mit sich führen (je nach Hersteller eine einfache oder doppelte Dosis). Andererseits hat Brasilien am Freitag (8.) die Schwelle von 600.000 Todesfällen infolge der Coronavirus-Pandemie überschritten, die nach Ansicht von Fachleuten trotz des Rückgangs der täglichen Todesfälle und dank der Fortschritte bei der Impfung weiterhin nicht unter Kontrolle ist.

Mit 600.425 Todesfällen seit dem 12. März 2020 liegt das Land mit seinen 213 Millionen Einwohnern nach den Vereinigten Staaten an zweiter Stelle bei der Zahl der Todesopfer. Das nordamerikanische Land, dessen Bevölkerung fünfunddreißig Prozent größer ist als die Brasiliens, hat gerade die Zahl von 700.000 Todesfällen überschritten. Die jüngsten Daten des brasilianischen Gesundheitsministeriums, die von Experten als zu niedrig eingeschätzt werden, gehen von insgesamt 21,5 Millionen Infektionen seit Beginn der Pandemie und 18.172 in den letzten vierundzwanzig Stunden aus. „Die Situation hat sich verbessert, aber wir müssen vorsichtig sein“, so Margareth Dalcolmo, Lungenärztin am renommierten Forschungsinstitut Fiocruz. Die Pandemie kann erst dann als unter Kontrolle betrachtet werden, wenn „achtzig Prozentder Bevölkerung geimpft sind“, was bei weitem noch nicht der Fall ist.

Inzwischen haben 71,4 Prozent der Brasilianer mindestens eine Impfdosis erhalten, aber nur 45,9 Prozent haben den Impfzyklus abgeschlossen. Laut einer in der vergangenen Woche von Fiocruz veröffentlichten Studie kommen elf Prozent der Personen, die eine erste Dosis erhalten haben, zu spät zur zweiten, während ältere Menschen bereits mit einer dritten Injektion beginnen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!