WHO definiert persistierendes Covid-19 offiziell als Krankheit

impfen

Diese Pathologie tritt in der Regel "typischerweise drei Monate nach dem Auftreten von Covid-19" auf (Foto: Secretaria Municipal de Saúde-RJ)
Datum: 11. Oktober 2021
Uhrzeit: 17:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am Montag (11.) die erste offizielle klinische Definition der „Post-Covid-19“-Krankheit, auch bekannt als persistierendes Covid-19, veröffentlicht. Sie wurde im Anschluss an eine globale Konsultation vereinbart und soll die Behandlung von Patienten erleichtern. Diese Pathologie tritt in der Regel „typischerweise drei Monate nach dem Auftreten von Covid-19“ auf. „Die Symptome halten mindestens zwei Monate an und können nicht durch eine andere Diagnose erklärt werden“, so Dr. Janet Diaz, Leiterin des klinischen Managements bei der WHO. Die meisten Covid-19-Patienten erholen sich vollständig, einige leiden jedoch unter „langfristigen Auswirkungen auf ihren Körper, auf das Lungen-, Herz-Kreislauf- und Nervensystem sowie unter psychologischen Folgen“. Diese Auswirkungen können unabhängig vom anfänglichen Schweregrad der Infektion auftreten und sind häufiger bei Frauen, Menschen mittleren Alters und Personen, die anfangs stärkere Symptome zeigten.

Laut WHO lautet die vollständige Definition von persistierendem Covid-19: „Eine Post-Covid-19-Erkrankung tritt bei Personen mit einer Vorgeschichte einer wahrscheinlichen oder bestätigten SARS-CoV-2-Infektion auf, in der Regel drei Monate nach dem Ausbruch von Covid-19 mit Symptomen, die mindestens zwei Monate andauern und nicht durch eine andere Diagnose erklärt werden können. Die häufigsten Symptome sind Müdigkeit, Kurzatmigkeit und kognitive Störungen, aber auch andere Symptome können auftreten und haben oft Auswirkungen auf das tägliche Leben des Patienten. Die Symptome können neu auftreten, nachdem sie sich von einer akuten Covid-19-Episode erholt haben oder sie können seit dem Ausbruch der Krankheit fortbestehen. Die Symptome können auch schwanken oder im Laufe der Zeit wieder auftreten. Für Kinder kann eine andere Definition gelten. Bislang hat die Unklarheit über die Krankheit in der Ärzteschaft die Bemühungen um Fortschritte in der Forschung und Behandlung erschwert. Deshalb hat das internationale Gesundheitsgremium der Vereinten Nationen beschlossen, eine weltweit einheitliche Definition für klinische Fälle zu finden“.

Dr. Diaz bezeichnete die neue Definition als „einen wichtigen Schritt nach vorn“ bei der Standardisierung der Erkennung von Patienten mit dieser Krankheit und die WHO hofft, dass sie „dem medizinischen und Pflegepersonal helfen wird, Patienten zu erkennen und geeignete Behandlungen und Maßnahmen einzuleiten und sich über die einzuschlagenden Wege im Klaren zu sein“. „Wir hoffen, dass die politischen Entscheidungsträger und die Gesundheitssysteme integrierte Gesundheitsmodelle für die Versorgung dieser Patienten einführen und umsetzen werden“. Es gibt zwar mehrere Tests, um eine frühe Covid-19-Infektion nachzuweisen, aber keine, um eine spätere Covid-19-Infektion zu erkennen und es ist immer noch unklar, was sie bei den Patienten auslöst.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.