Kolumbien: Weiterer Patient fordert Sterbehilfe

sterben

Víctor Escobar hofft, dass der Ausschuss ihm einen würdigen Tod ermöglichen wird (Foto: Twitter Luis Giraldo)
Datum: 13. Oktober 2021
Uhrzeit: 15:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Kolumbien hat das 17. Bezirksgericht von Cali die Einrichtung eines wissenschaftlichen Ausschusses angeordnet. Sie soll den Euthanasieprozess von Victor Alfonso Escobar Prado begleiten. Der 61-Jährige kämpft mit seiner Lebensgefährtin Diana Nieto, seinen vier Kindern und anderen Familienmitgliedern darum, sich endlich „ausruhen und für immer ruhen zu können“. Er befindet sich nach Angaben der Behörden „nicht im Endstadium, sondern leidet seit mehr als zwei Jahren an unheilbaren Krankheiten“.

Victor hat zwei Schlaganfälle, vier Operationen an der Wirbelsäule, eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Diabetes, Bluthochdruck und eine teilweise Lähmung hinter sich. „Wir sind glücklich! Victor Escobar wird Zugang zum Euthanasieverfahren haben“, so Rechtsanwalt Luis Giraldo Montenegro, der den Patienten unterstützt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.