Kein Käufer für den Porsche von Pablo Escobar

porsche

Dieses Fahrzeug wurde von der Formel-1-Legende Emerson Fittipaldi gefahren (Foto: Atlantis Motor Group)
Datum: 15. Oktober 2021
Uhrzeit: 13:26 Uhr
Ressorts: Kolumbien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Zu den Extravaganzen, die sich Pablo Escobar bis zu seinem Tod gönnte, gehört die exklusive Ausgabe eines Porsche. Es handelt sich um den Porsche 911, ein 1974 für das „International Race of Champions“ gebauter Wagen. Dieses Fahrzeug wurde von der Formel-1-Legende Emerson Fittipaldi gefahren. Von diesem Auto gibt es nur fünfzehn Exemplare, alle in verschiedenen Farben, weil man den Boom des Farbfernsehens nutzen wollte. Der beigefarbene Wagen wurde zunächst von Roger Penske erworben, der während der ersten IROC-Saison Emerson Fittipaldi verpflichtete.

Der erste Besitzer verkaufte ihn später an den Fahrer John Tunstall, der damit an den 24 Stunden von Daytona und den 12 Stunden von Sebring teilnahm. Es war Tunstall, der ihn Escobar gab. Der kolumbianische Drogenbaron, Drogenschmuggler und Terrorist behielt das Auto bis zu seinem Todestag. Danach wurde der Wagen bis 2010 restauriert und in den Zustand von 1974 zurückversetzt, da der Drogenhändler ihn beim Kauf verändert hatte.

Der Porsche hat einen 3,0-Liter-Motor, ein Fünfgang-Schaltgetriebe und wurde von der „Atlantis Motor Group“ erworben. Sie haben diesen Sportwagen bei zwei Auktionen eingereicht. Die erste war im März 2021 und es wurden 2,2 Millionen US-Dollar verlangt. Der Gewinner der Auktion hätte das Fahrzeug in Boca Raton, Florida, abholen sollen. Der zweite Versuch wurde im Oktober gestartet, doch bis zum Ende der Auktion am 8. dieses Monats war niemand bereit, die 2,2 Millionen US-Dollar zu zahlen, die das Auto wert ist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!