Brasilien: Nationale Behörde für nukleare Sicherheit geschaffen

atom

Die "ANSN" zielt darauf ab, die Forschung von der Regulierung zu trennen und so den Anforderungen der Verwaltung gerecht zu werden und auch mehr Tempo in die Aktivitäten zu bringen (Foto: Governo)
Datum: 22. Oktober 2021
Uhrzeit: 18:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens Präsident Jair Messias Bolsonaro hat ein Gesetz mit der vorläufigen Maßnahme Nr. 1049/2021 gebilligt, mit dem die Nationale Behörde für nukleare Sicherheit „Autoridade Nacional de Segurança Nuclear“(ANSN) geschaffen wird. Die föderale Autarkie wird für die Überwachung, Regulierung und Inspektion der nuklearen Aktivitäten und Anlagen in Brasilien zuständig sein. Die neue Institution mit Sitz in Rio de Janeiro ist aus der Auflösung der Nationalen Kernenergiekommission „Comissão Nacional de Energia Nuclear“ (CNEN) hervorgegangen. Die beiden Behörden werden sich Haushalt, Struktur und Personal teilen. Die Schaffung des „ANSN“ ist eine Konsolidierung eines neuen nuklearen Rechtsrahmens in Bezug auf Regulierung, Normierung, Lizenzierung, Kontrolle und Inspektion von strategischen Elementen. Dem Text zufolge ist das „ANSN“ unter anderem für die Festlegung von Vorschriften über die nukleare Sicherheit, den Strahlenschutz und die physische Sicherheit kerntechnischer Tätigkeiten und Anlagen zuständig. Darüber hinaus wird die neue Agentur für die Regulierung und Kontrolle der nuklearen Erzvorräte und -reserven sowie für die Erteilung von Lizenzen und Genehmigungen für Kernkraftwerke, Reaktorbetreiber, Forschung und für den internen und externen Handel mit Mineralien und Erzen zuständig sein.

„ANSN“ zielt darauf ab, die Forschung von der Regulierung zu trennen und so den Anforderungen der Verwaltung gerecht zu werden und auch mehr Tempo in die Aktivitäten zu bringen. Gemäß dem Wiener Übereinkommen, dem Brasilien beigetreten ist, erfüllte die „ANSN“ die Anforderungen an die Unabhängigkeit der Nuklearbehörde und trennte die Aktivitäten, die bei der „CNEN“ angesammelt wurden. Außerdem können die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie Regulierung getrennt voneinander mit unterschiedlichen Gesprächspartnern agieren, was für beide Autarkien von Vorteil ist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!