Brasilien: Steigende Verkaufszahlen bei Elektrofahrrädern

fahrrad-

Laut einer Umfrage von "Aliança Bike", einem brasilianischen Verband von Unternehmen der Fahrradbranche, wird für Ende 2021 ein hoher Anteil von vierunddreißig Prozent an E-Bikes prognostiziert (Foto: Latinapress)
Datum: 28. Oktober 2021
Uhrzeit: 16:13 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Elektrofahrräder sind auf dem Vormarsch. Das Jahr 2021 dürfte als das Jahr mit Rekordverkäufen dieses Mobilitätsfahrzeugs in Brasilien abschließen. Laut einer Umfrage von „Aliança Bike“, einem brasilianischen Verband von Unternehmen der Fahrradbranche, wird für Ende 2021 ein hoher Anteil von vierunddreißig Prozent an E-Bikes prognostiziert, was mit insgesamt 43.000 Einheiten einen Rekord für den Sektor darstellen würde. Die Produktion und der Import von Elektrofahrrädern zwischen Januar und August dieses Jahres ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 24,5 Prozent gestiegen. In den ersten acht Monaten des Jahres 2021 waren es demnach 26.671 Einheiten. Der Verband glaubt noch nicht, dass der Anstieg der Kraftstoffpreise Auswirkungen auf die Nachfrage nach diesen Fortbewegungsmitteln hat, weist aber darauf hin, dass auch vor den hohen Benzinpreisen sechsundfünfzig Prozent der Radfahrer mit Elektrofahrrädern ein Auto für die Fortbewegung nutzten.

Der Preis von Elektrofahrrädern ist in Brasilien nach wie vor hoch. Modelle etablierterer Marken, die über einen technischen Kundendienst verfügen, sind nicht unter 5.500 Reais zu haben (1 US-Dollar entspricht 5,60 Reais). Es besteht auch die Möglichkeit ein Kit in die herkömmlichen Fahrräder einzubauen, um sie in ein elektrisches Fahrrad zu verwandeln, im Wert von mehr als 3.000 Reais. Für Daniel Guth, Geschäftsführer von „Aliança Bike“, gewinnen Elektrofahrräder aus mehreren Gründen immer mehr Anhänger. Ein organisches Wachstum erfolgt durch die Nutzer selbst, die z.B. Freunde und Bekannte darauf hinweisen. Die Produzenten bieten im Laufe der Jahre auch immer mehr Modelle an. Es gibt Einsteigermodelle, aber auch speziellere Modelle, z. B. für Mountainbiker und Rennradfahrer. Trotz des Wachstums machen Elektrofahrräder immer noch nur ein Prozent des gesamten Fahrradbestands in Brasilien aus (etwa 120.000 Elektrofahrräder). In einer von „Aliança Bike“ durchgeführten Umfrage gaben die Verbraucher an, dass der Preis immer noch ein Hindernis darstellt.

Der hohe Anschaffungswert des Fahrzeugs ist mit der Besteuerung verbunden. Selbst wenn das Elektrofahrrad eine größere Verbreitung findet, wird es immer noch viel teurer sein, als der Markt verkraften kann. Nur die Bundes-Produktionsteuer „IPI“ (Tax on Industrialized Products) beträgt fünfunddreißig Prozent.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!