Covid-19-Welle in Europa: Brasilien in Alarmbereitschaft

brasil

Den Forschern der Beobachtungsstelle für Covid-19 zufolge weisen die jüngsten Daten in Brasilien zwar darauf hin, dass der allgemeine Abwärtstrend bei den seit Beginn von Covid-19 beobachteten Indikatoren anhält, aber es ist wichtig zu betonen, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist und dass das Risiko eines erneuten Ausbruchs weiterhin besteht (Foto: Fernando Frazão-Agência Brasil)
Datum: 13. November 2021
Uhrzeit: 14:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das Wiederauftreten von Covid-19-Fällen in einigen Ländern Europas und Asiens – nachdem die Pandemie in den letzten Monaten deutlich zurückgegangen war – dient als Warnung für die Seuchenlage in Brasilien. In diesen Ländern ist eine Zunahme der Fälle und Todesfälle zu verzeichnen, selbst dort, wo die Durchimpfungsrate bereits hoch ist. Die Warnung wurde von Wissenschaftlern veröffentlicht, die das Bulletin des Observatoriums Covid-19 der Stiftung Oswaldo Cruz (Fiocruz) erstellen. „Angesichts dieses neuen Szenarios setzt das Bulletin die Debatte über die Notwendigkeit der Aufrechterhaltung der physischen Distanz und der individuellen Schutzmaßnahmen in Brasilien auf die Tagesordnung und unterstreicht die Verlangsamung der Erstimpfung gegen Covid-19 im Land“, so „Fiocruz“.

Die neue Ausgabe unterstreicht auch die Warnung der Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Europa und Asien vom November dieses Jahres vor dem erneuten Anstieg der Zahl der Covid-19-Fälle und Todesfälle auf diesen Kontinenten. Nach Angaben der „WHO“ besteht in den Ländern Europas und Zentralasiens die Gefahr eines unkontrollierten Ausbruchs von Covid-19. In der letzten Oktoberwoche entfielen auf Europa und Zentralasien 59 Prozent aller Fälle und 48 Prozent der weltweit registrierten Todesfälle. Mit fast 1,8 Millionen neuen Fällen und 24.000 gemeldeten Todesfällen verzeichneten Europa und Zentralasien einen Anstieg von sechs bzw. zwölf Prozent gegenüber der Vorwoche.

Wenn dieser Trend anhält, könnten diese Regionen nach Angaben der „WHO“ bis zum 1. Februar 2022 eine halbe Million zusätzlicher Covid-19-Todesfälle verzeichnen und in dreiundvierzig Ländern besteht erneut die Gefahr eines Zusammenbruchs der Reaktionsfähigkeit ihrer Gesundheitssysteme. Schwere Krankheitsfälle traten vor allem in ungeimpften Gruppen auf, insbesondere in Ländern mit geringer Durchimpfungsrate. Den Forschern der Beobachtungsstelle für Covid-19 zufolge weisen die jüngsten Daten in Brasilien zwar darauf hin, dass der allgemeine Abwärtstrend bei den seit Beginn von Covid-19 beobachteten Indikatoren anhält, aber es ist wichtig zu betonen, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist und dass das Risiko eines erneuten Ausbruchs weiterhin besteht, da die Festtage und die Ferienzeit näher rücken und die Menschen sich in verschiedenen Umgebungen stärker bewegen und konzentrieren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!