Angebliche Ufo-Landung in Brasilien

ufo

Rodrigo beschreibt, dass in der Vegetation des Rohrkolbens (Typha domingensis) mehrere Bereiche in einem bestimmten kreisförmigen Umkreis über Nacht "zerknittert" worden zu sein schienen (Fotos: Reprodução/Eco Trilhas Peruíbe)
Datum: 13. November 2021
Uhrzeit: 15:01 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Forscher untersuchen seltsame Spuren auf der Vegetation eines Bauernhofs in der ländlichen Gegend von Peruíbe an der Küste von São Paulo, die angeblich von einem Unidentifizierten Flugobjekt (UFO) hinterlassen wurden. Anwohner meldeten, dass sie in den frühen Morgenstunden ein Licht auf einem Acker gesehen hatten und fanden im Morgengrauen die Vegetation an fünf Stellen „merkwürdig zerknittert“ vor. Der Tourismusvertreter und Ufologe Rodrigo Cipoloni (37) befindet sich in Begleitung mehrerer Ufologen vor Ort und berichtet von verängstigten Bewohner. Rodrigo beschreibt, dass in der Vegetation des Rohrkolbens (Typha domingensis) mehrere Bereiche in einem bestimmten kreisförmigen Umkreis über Nacht „zerknittert“ worden zu sein schienen. Die Forscher glauben, dass das Phänomen durch das Gewicht eines in dieser Region gelandeten Raumschiffs verursacht worden sein könnte. Laut Rodrigo ist Peruíbe zur Hauptstadt der Ufologie in Brasilien ernannt worden. „Solche Fälle kommen bei uns recht häufig vor. Wir sammeln noch immer Informationen, aber es sieht so aus, als ob es ein Raumschiff war“. Die Adresse des Standorts wird nicht bekannt gegeben, um die Privatsphäre der Bewohner der Region zu schützen.

Anwohner berichteten dem Duo, dass sie in den frühen Morgenstunden starke Lichter aus dieser Gegend kommen sahen. Laut Rodrigo ging eine Bewohnerin des Hauses in der Nähe der Vegetation weiter und sah ein „fünfbeiniges Raumschiff“ auf der Stelle landen. Das Phänomen trat in den frühen Morgenstunden des 31. Oktober Ortszeit auf. Zwei Drohnen, die Bilder von der Vegetation aus der Luft machen sollten, stürzten kurz nach dem Start ab. Demnach gibt es an der angeblichen Landestelle ein sehr starkes Magnetfeld, das die Kommunikation der Drohnen störte. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern noch an.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!