Chile erlebt einen historischen „Pride Day“

schwul

Etwa tausend Menschen marschierten von Santiagos zentraler "Plaza Italia" zum Regierungssitz "Palacio de la Moneda, um zu fordern, dass die parlamentarischen Beratungen über das Gesetz beschleunigt werden (Foto: movilh)
Datum: 14. November 2021
Uhrzeit: 06:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit einem festlichen Marsch mit bunten Fahnen hat die chilenische LGTBI-Gemeinschaft am Samstag (13.) den Tag des Stolzes gefeiert. Der „Día del Orgullo“ fällt mit dem Ende der Diskussion über einen Gesetzesentwurf zusammen, der die gleichberechtigte Ehe legalisieren würde – eine historische Forderung der Homosexuellen im Land. Etwa tausend Menschen marschierten von Santiagos zentraler „Plaza Italia“ zum Regierungssitz „Palacio de la Moneda“, um zu fordern, dass die parlamentarischen Beratungen über das Gesetz beschleunigt werden. Ihr Ziel, heiraten zu können, ist näher denn je. Wenn die Homo-Ehe genehmigt wird – voraussichtlich noch im Jahr 2021 – würde sich Chile unter anderem Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Uruguay, Ecuador, Costa Rica und mehreren mexikanischen Bundesstaaten anschließen.

„Heute sind wir wieder einmal an einem entscheidenden Punkt angelangt: Der Gesetzesentwurf zur Gleichstellung der Ehe ist nur noch wenige Schritte davon entfernt, Gesetz zu werden“, feierte Óscar Rementería, Sprecher der Bewegung für die Integration und Befreiung der Homosexuellen (Movilh), die zu der Demonstration aufgerufen hatte. Der Gesetzesentwurf, der nur noch grünes Licht im Unterhaus erhalten muss, würde es gleichgeschlechtlichen Partnerschaften ermöglichen, als „Ehe“ bezeichnet zu werden und würde auch Adoptioenn ermöglichen, was bisher für gleichgeschlechtliche Paare nicht erlaubt war.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!