Drohende Schließung: Hochschild-Aktien brechen ein

mine

Peru ist der zweitgrößte Kupferproduzent der Welt und eine bedeutende Quelle für Gold, Silber und andere Rohstoffe (Foto: hochschildmining)
Datum: 23. November 2021
Uhrzeit: 11:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Aktien von „Hochschild Mining“ sind am Montag (22.) um mehr als siebenundfünfzig Prozent eingebrochen. Kurz zuvor hatte die peruanische Regierung angekündigt, dass sie zwei der Minen des führenden britischen Silber- und Goldminenunternehmens im Andenstaat wegen Umweltbedenken schließen will. Die peruanische Premierministerin Mirtha Vasquez gab am vergangenen Wochenende bekannt, dass die Regierung die Betriebsverträge von vier Minen in der Region Ayacucho, von denen zwei – Pallancata und Inmaculada – „Hochschild“ gehören, nicht weiter verlängern wird.

In seiner Antwort vom Montag erklärte das Bergbauunternehmen, es werde „seinen Standpunkt energisch verteidigen“ und versicherte, dass seine Minen nach „den höchsten Umweltstandards“ betrieben würden. „Hochschild wird seine Position energisch verteidigen und alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass die Rechte des Unternehmens und seiner Tochtergesellschaften nach peruanischem und internationalem Recht respektiert werden“, erklärte das Unternehmen, das derzeit mehr als fünftausend Mitarbeiter im südamerikanischen Land beschäftigt.

Peru ist der zweitgrößte Kupferproduzent der Welt und eine bedeutende Quelle für Gold, Silber und andere Rohstoffe. Unternehmen wie „Anglo American“, „Newmont“, „Glencore“ und „Freeport-McMoRal“ betreiben ebenfalls Minen im Land, ebenso wie chinesische Firmen – „MGM“ und „Chinalco“ – und lokale Produzenten wie Buenaventura.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.