Rio de Janeiro sagt Neujahrsfeier ab

silvester

Bei der letzten Silvesterparty in Rio war der Sand der Copacabana von mehr als drei Millionen Menschen bevölkert (Foto: Latinapress(
Datum: 04. Dezember 2021
Uhrzeit: 16:49 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Bürgermeister von Rio de Janeiro hat die Silvesterfeiern abgesagt. Die Ankündigung erfolgte kurz nachdem die ersten bekannten Fälle des Omicron-Coronavirus in Lateinamerikas größtem Land bestätigt wurden. Eduardo Paes twitterte am Samstag (4.), er werde den Empfehlungen des Staates Rio de Janeiro folgen und die Feierlichkeiten absagen, obwohl die Stadtverwaltung selbst das Gegenteil behauptet.

„Wir respektieren die Wissenschaft“, twitterte Paes und erklärte, dass es unterschiedliche Meinungen zwischen den wissenschaftlichen Ausschüssen der Stadt und des Staates gebe, er sich aber lieber an die restriktivste halten würde. „Der städtische Ausschuss sagt, es kann losgehen und der staatliche sagt nein. Also kann es nicht stattfinden. Lasst uns die offizielle Silvesterfeier in Rio absagen“, hieß es in dem Tweet.

Die Absage der Feier, die Millionen von Einwohnern und Touristen an den weltberühmten Copacabana-Strand lockt, um das Feuerwerk zu sehen, kommt nicht überraschend. In Brasilien hat die Pandemie bereits mehr als 615.000 Menschenleben gefordert, die zweithöchste Zahl weltweit nach den Vereinigten Staaten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!