Chile: Kongress genehmigt gleichgeschlechtliche Ehe – Update

homo

Mit der neuen Rechtsnorm werden das Bürgerliche Gesetzbuch und andere Rechtsakte geändert, um gleichgeschlechtliche Ehen zu ermöglichen und die Rechte und Pflichten derjenigen zu regeln, die sie eingehen (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 08. Dezember 2021
Uhrzeit: 11:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Chile hat der Kongress am Dienstag (7.) ein historisches Gesetz verabschiedet. Es erlaubt Menschen des gleichen Geschlechts zu heiraten, einer der großen Wünsche der LGTBI-Gemeinschaft des Landes und eine Initiative, die vor mehr als vier Jahren gestartet wurde. Der Vorschlag wurde am Nachmittag (Ortszeit) im Unterhaus geprüft, wo er in einer denkwürdigen Sitzung, die mit Applaus endete, mit 82 Ja-Stimmen, 20 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen angenommen wurde. Chile ist damit nach Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Uruguay, Ecuador, Costa Rica und mehreren Bundesstaaten Mexikos das achte Land in Lateinamerika, das die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert.

Mit der neuen Rechtsnorm werden das Bürgerliche Gesetzbuch und andere Rechtsakte geändert, um gleichgeschlechtliche Ehen zu ermöglichen und die Rechte und Pflichten derjenigen zu regeln, die sie eingehen. Damit wird das Gesetz auch die Adoption und Abstammung von Kindern durch beide Elternteile ermöglichen, einer der Kernpunkte der Diskussion. Die Entscheidung wurde von den LGTBI-Organisationen des Landes gefeiert, die seit Wochen auf den parlamentarischen Prozess gedrängt haben und heute Nachmittag eine Feier auf der zentralen Plaza Italia in Santiago organisierten.

„Dies ist ein historischer Schritt. Wir setzen endlich der strukturellen Ungleichheit ein Ende und würdigen Menschen mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“, sagte Ramón Gómez, der bei der Bewegung für homosexuelle Integration und Befreiung (Movilh) für Menschenrechte zuständig ist. Das Gesetz zur Gleichstellung der Ehe wurde 2017 auf Drängen der ehemaligen sozialistischen Präsidentin Michelle Bachelet (2014-2018) eingeführt und lag fast vier Jahre lang auf Eis. Im Juli letzten Jahres erklärte Präsident Sebastián Piñera in einer überraschenden Kehrtwende, dass die „Zeit gekommen“ sei, die Initiative zu billigen und wies das Parlament an, sie dringend zu behandeln.

Update, 10. Dezember

Chiles Präsident Sebastián Piñera hat am Donnerstag das Gesetz verkündet/unterzeichnet, das die Ehe zwischen Menschen gleichen Geschlechts erlaubt. „Dies ist ein Tag zum Feiern, es ist ein historischer Tag. Dieses Gesetz bedeutet einen Schritt nach vorne in Richtung einer freieren, toleranteren und gerechteren Gesellschaft “, so das Staatsoberhaupt im Regierungssitz La Moneda.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!