„FlixBus in Brasilien“: Erste Verbindungen von São Paulo, Rio de Janeiro und Belo Horizonte

bras

FlixMobility setzt seine globale Expansion fort und startet erste Fernbusverbindungen in Brasilien (Foto: FlixBus)
Datum: 08. Dezember 2021
Uhrzeit: 21:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

FlixMobility setzt seine globale Expansion fort und startet erste Fernbusverbindungen in Brasilien. Das Netzwerk umfasst Städte wie São Paulo, Rio de Janeiro und Belo Horizonte. Auf den beiden Hauptstrecken von São Paulo nach Rio de Janeiro und Belo Horizonte bietet FlixBus bis zu zwölf tägliche Fahrten an. Das neue Angebot wurde von brasilianischen Fahrgästen, die bereits seit Mitte November Tickets buchen können, sehr gut angenommen. Mit dieser Expansion bringt FlixMobility sein grünes Geschäftsmodell nun auch auf einen der größten Busmärkte der Welt: Rund 60 % der brasilianischen Bevölkerung nutzen Fernbusse. Ziel von FlixBus ist es, brasilianischen Kunden ein attraktives Fernbusangebot anzubieten und das Netz in Brasilien mit weiteren lokalen Partnern auszubauen. Die Kombination von nachhaltigem und erschwinglichem Reisen mit einem hochwertigen Produkt und strengen Sicherheitsstandards ist bereits das Erfolgsrezept von FlixBus in Europa und in den USA.

Einfache, erschwingliche und nachhaltige Mobilität für Fahrgäste in Brasilien

Im ersten Schritt bietet FlixBus Direktverbindungen auf zwei Hauptstrecken an: Von São Paulo nach Rio de Janeiro und von São Paulo nach Belo Horizonte. Auf der Strecke São Paulo – Rio de Janeiro können Fahrgäste täglich bis zu acht Mal in beide Richtungen fahren. São Paulo – Belo Horizonte wird viermal täglich bedient, ebenfalls in beide Richtungen. „Brasilien ist aufgrund seiner kontinentalen Ausdehnung und seines großen Potenzials ein strategisch wichtiger Markt für uns. Als innovatives Mobilitätsunternehmen wollen wir noch mehr Fahrgästen auf der ganzen Welt erschwingliche und nachhaltige Reisemöglichkeiten anbieten. Deshalb freuen wir uns sehr über den Start in Brasilien“, sagt André Schwämmlein, Gründer und CEO von FlixMobility.

Zusammenarbeit mit lokalem Buspartner Grupo Adamantina

Die ersten Verbindungen in Brasilien werden in Zusammenarbeit mit dem lokalen Buspartner Grupo Adamantina betrieben. Dieser kann auf die Erfahrung von FlixMobility in den Bereichen Preisgestaltung, Marketing und Vertrieb, Routenplanung, Qualitätsmanagement und kontinuierliche Produkterweiterung zurückgreifen. Die eingesetzten Busse entsprechen dem internationalen Standard von FlixBus, zu dem auch Dienstleistungen wie kostenloses Wi-Fi an Board gehören.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!