Starke Regenfälle: Tausende Menschen in Brasilien obdachlos – Update

flut

Nach Angaben der Feuerwehr sind 3.744 Menschen aufgrund des Unwetters, der den Bundesstaat in der ersten Dezemberwoche heimgesucht hat, obdachlos (Fotos: Prefeitura de Jucuruçu//TV Bahia)
Datum: 12. Dezember 2021
Uhrzeit: 14:45 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Fast 70.000 Menschen sind von den Regenfällen im Süden und äußersten Süden des brasilianischen Bundesstaates Bahia betroffen. Nach Angaben der Feuerwehr sind 3.744 Menschen aufgrund des Unwetters, der den Bundesstaat in der ersten Dezemberwoche heimgesucht hat, obdachlos. Laut den Behörden befinden sich dreißig Städte im Ausnahmezustand. Zahlreiche Dörfer und Städte in der Region sind wegen des Regens von der Außenwelt abgeschnitten und für die Feuerwehr ist es schwierig, sie zu erreichen. An diesem Sonntag (12.) sind rund 241 Feuerwehrleute und 2 Hubschrauber im Einsatz, um Opfer zu retten und die betroffenen Gemeinden zu unterstützen. In Amargosa wurde ein Haus unter Tonnen von Schlamm verschüttet und die Familie gilt als vermisst.

Insgesamt hat das Ministerium für regionale Entwicklung (MDR) rund eine Millionen US-Dollar für die Gemeinden Eunápolis, Itamaraju, Jucuruçu, Ibicuí, Ruy Barbosa, Maragogipe und Itaberaba freigegeben. Die Bundesregierung genehmigte auch die Entsendung von Truppen der brasilianischen Armee zur Rettung und Umsiedlung von Menschen, die durch die Überschwemmungen vertrieben wurden.

Update, 13. Dezember

Nach Angaben der Behörden sind bisher mindestens sieben Menschen gestorben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!