Sorge in Chile über Anstieg der Omikron-Fälle

flug

Die Gesundheitsbehörden wiesen darauf hin, dass der Fall ohne erkennbaren Zusammenhang in Santiago entdeckt wurde und nicht mit einem Reisenden in Verbindung steht (Foto: Tânia RêgoAgenciaBrasil)
Datum: 15. Dezember 2021
Uhrzeit: 05:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das chilenische Gesundheitsministerium „Ministerio de Salud“ (Minsal) hat angesichts der COVID-19-Pandemie zu verstärkten Selbstschutzmaßnahmen aufgerufen, nachdem zwölf Fälle der Omicron-Variante bestätigt wurden. Am auffälligsten ist, dass einer der Infizierten keinen Kontakt zu den übrigen positiven Fällen hatte, bei denen es sich um Reisende aus dem Ausland oder deren enge Kontaktpersonen handelt. Die Regierung hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Quelle dieser Infektion zu ermitteln und wiederholt, dass es notwendig ist, eine Maske zu tragen, Abstand zu halten und ständig Alkoholgel zu verwenden, um eine mögliche Infektionswelle im Februar zu vermeiden – wenn der größte Teil des südamerikanischen Landes seine Sommerferien genießt.

Die Gesundheitsbehörden wiesen darauf hin, dass der Fall ohne erkennbaren Zusammenhang in Santiago entdeckt wurde und nicht mit einem Reisenden in Verbindung steht. „Die epidemiologische Untersuchung ist noch im Gange, es können noch neue Informationen auftauchen und bisher wurden keine Verbindungen zu Reisenden festgestellt“, so die Leiterin der Epidemiologie im Gesundheitsministerium, Dr. Alejandra Pizarro. Es handelt sich um einen Patienten, der im Krankenhaus liegt und die dritte Auffrischungsdosis nicht erhalten hat. Der Patient hat auch eine Vorgeschichte mit erheblicher Morbidität. Die Epidemiologin erklärte, dass nach der Entdeckung des ersten Falles in der vergangenen Woche sechs weitere infizierte Personen gefunden wurden. „Alle Fälle wurden isoliert, ihre engen Kontakte wurden getestet und die Suche in den Gebieten, in denen diese Fälle und ihre Kontakte gefunden wurden, geht weiter“. Infolge der erweiterten Suche wurden laut Tests des Instituts für öffentliche Gesundheit (ISP) mehr Reisende gefunden, die mit Omicron infiziert waren.

„Insgesamt haben wir bereits zwölf Patienten mit vollständiger Sequenzierung für Omicron. Sieben entsprechen dem ersten Ausbruch und vier entsprechen Reisenden und einer, bei dem noch keine Verbindung zu einem Reisenden festgestellt wurde, was auf die Metropolregion zutrifft“, fügte sie hinzu. Nach Angaben von Pizarro stammen drei der Reisenden aus Florida in den Vereinigten Staaten und einer aus Namibia. Alle vier sind in gutem Allgemeinzustand, isoliert und ihre engen Kontaktpersonen werden derzeit epidemiologisch untersucht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!