Zoo in Chile testet Covid-19-Impfstoff an Löwen und Tigern

tiger

Am Montag (13.) erhielten Löwen, Tiger, Pumas und sogar ein Orang-Utan den Impfstoff (Foto: Dia Mundial da Vida Selvagem/ONU/John Isaac)
Datum: 16. Dezember 2021
Uhrzeit: 14:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Zoo von Buin am Rande der chilenischen Hauptstadt Santiago hat mehreren Tieren einen experimentellen Covid-19-Impfstoff verabreicht. Der Zoo versucht wie andere auf der ganzen Welt, seine Tiere vor dem neuen Coronavirus zu schützen und verabreicht seinen zehn anfälligsten Tieren einen experimentellen Coctail, die vom globalen Tiergesundheitsunternehmen „Zoetis“ gespendet wurden. Am Montag (13.) erhielten Löwen, Tiger, Pumas und sogar ein Orang-Utan den Impfstoff.

„Wir verwenden einen experimentellen Impfstoff, der kurzfristige Ergebnisse liefern wird. Dies ermöglich uns, einen Impfstoff zu entwickeln, der heute noch nicht auf dem Markt ist“, so die Zoo-Verwaltung. Demnach sind dies die ersten weltweit produzierten Dosen, die eine wissenschaftliche Genauigkeit und dann eine Massenproduktion ermöglichen, um alle Tiere in Zoos vor diesem tödlichen Virus zu schützen. Nach Angaben der „US Centers for Disease Control and Prevention“ ist das Risiko, dass Tiere das Coronavirus auf Menschen übertragen, gering, doch kann das Virus bei engem Kontakt von Menschen auf Tiere übergehen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!