Projekt zur Legalisierung von Casinos in Brasilien

chips-karten

In Südamerika entsteht eine anziehende Casinoszene (Foto: Pixabay)
Datum: 20. Dezember 2021
Uhrzeit: 11:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Abstimmung über den Gesetzentwurf 442/91, der Glücksspiele in Brasilien (einschließlich Casinos) legalisiert, wird erst im Februar 2022 stattfinden. Die Abgeordnetenkammer diskutierte das Projekt am Donnerstag (16.) in einer Plenarsitzung und die Parlamentarier hielten es für besser, die Angelegenheit ein wenig genauer zu analysieren. „Das Projekt wird im Februar zur Abstimmung kommen, mit der nötigen Zeit um zu reifen, zu diskutieren, um festzustellen, wer an einer Regulierung des Sektors interessiert ist, wer nicht; was sind die Auswirkungen, was sind die Ursachen; was ist gut und was ist schlecht“, so der Präsident der Kammer, Arthur Lira (PP-AL).

Bei dem zur Diskussion stehenden Text handelt es sich um einen Ersatztext, der vom Abgeordneten Felipe Carreras (PSB-PE) im Namen der Arbeitsgruppe, die das Thema untersucht hat, vorgelegt wurde. Die Diskussion über den Vorschlag wird für die Parlamentarier offen bleiben, damit sie Änderungsanträge einreichen und den Text nach der Parlamentspause erneut diskutieren können. Vorgeschlagen wird die Legalisierung aller Arten von Spielen, wie z.B. in Resorts integrierte Casinos, städtische Casinos, Glücksspiele, Sportwetten, Bingo, Geschicklichkeitsspiele und Pferderennen. Die Lizenzen werden im Rahmen von Auktionen vergeben und die Aktionen werden von einer staatlichen Regulierungs- und Aufsichtsbehörde überwacht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!