Mercosur-Treffen endet ohne Einigung

merco

Länder des Mercosur-Staatenbundes sind sich uneinig (Foto: Mercosul)
Datum: 18. Dezember 2021
Uhrzeit: 10:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein Gipfeltreffen des südamerikanischen Handelsblocks Mercosur endete am Freitag (17.) ohne eine abschließende Erklärung. Den Mitgliedsstaaten war es nicht gelungen, eine Einigung über die Senkung der Einfuhrzölle inmitten eines starken Inflationsanstiegs zu erzielen. Die Mitglieder des Mercosur, eines gemeinsamen Marktes, der aus Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay besteht, diskutieren seit Jahren über eine Senkung des so genannten gemeinsamen Außenzolls, um den Handel zwischen ihnen und dem Rest der Welt zu fördern. Die Rufe nach einer Senkung sind in den letzten Monaten angesichts der steigenden Inflation lauter geworden.

Im November kündigte die brasilianische Regierung eine Senkung der Einfuhrzölle um zehn auf siebenundachtzig Prozent der Waren und Dienstleistungen an. Es wurde erwartet, dass dieser Schritt den Druck auf die anderen Mercosur-Mitglieder erhöhen würde, diesem Beispiel zu folgen und eine Einigung über den gemeinsamen Außenzoll zu erzielen. Am Freitag waren die Mitgliedstaaten jedoch nicht in der Lage, sich auf ein Abkommen zu einigen. Uruguay hatte sich geweigert, da die anderen Länder nicht zugestimmt hatten, dass Uruguay seine eigenen einseitigen Freihandelsabkommen ohne den Segen der Mercosur-Staaten aushandeln darf. Die Regeln des Mercosur verbieten diese Art von Verhandlungen und Argentinien und Paraguay sind dagegen. Brasilien ist weniger abgeneigt, so Pedro Miguel da Costa e Silva, Brasiliens führender Mercosur-Verhandlungsführer.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!