Iberdrola gewinnt Ausschreibung zum Bau eines Umspannwerks in Brasilien

impfen

Über "Neoenergia" verwaltet "Iberdrola" ein Verteilernetz von 540.417 Kilometern Länge in Brasilien, das eine Bevölkerung von 34 Millionen Menschen abdeckt (Foto: Iberdrola)
Datum: 20. Dezember 2021
Uhrzeit: 19:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

„Iberdrola“ hat über ihre Tochtergesellschaft „Neoenergía“ den Zuschlag für den Bau und die Inbetriebnahme eines Hochspannungs-Umspannwerks in Brasilien erhalten. Die geplante Investitionssumme beträgt rund 116 Millionen US-Dollar, teilte das Unternehmen am Montag (20.) mit. Die Anlage wird sich in Ibiraci im Bundesstaat Minas Gerais befinden. Der Zuschlag wurde von der brasilianischen Regulierungsbehörde für das Stromnetz „Agencia Nacional de Energia Elétrica“ (ANEEL) im Rahmen einer internationalen Ausschreibung erteilt, um Investitionen anzuziehen und die Übertragungsnetze des Landes zu verbessern und auszubauen.

Das Projekt umfasst das 500.000-Volt-Umspannwerk „Estreito“ mit drei Synchronkompensatoren, eine Anlage, die laut dem spanischen Stromerzeugungs- und -vertriebsunternehmen mit Sitz in Bilbao „eine größere Zuverlässigkeit und betriebliche Flexibilität in kritischen Szenarien mit hohen Energieimporten durch die südöstliche Region bieten wird“, sowie die Spannungsregelung im Hoch- und Mittelspannungsnetz von São Paulo gewährleistet. „Iberdrola“ schätzt, dass durch den Bau des Projekts rund 1.700 direkte und „zahlreiche“ indirekte Arbeitsplätze geschaffen werden.

Über „Neoenergia“ verwaltet „Iberdrola“ ein Verteilernetz von 540.417 Kilometern Länge in Brasilien, das eine Bevölkerung von 34 Millionen Menschen abdeckt. Darüber hinaus sind rund 3.700 Megawatt (MW) an erneuerbaren Energien in Betrieb und versorgen etwa 16 Millionen Kunden mit Strom.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!