Windturbinenhersteller „Vestas“ erhält Auftrag aus Brasilien

wind

Die Lieferung der Windenergieanlagen ist für das zweite Quartal 2023 geplant (Foto: Vestas)
Datum: 02. Januar 2022
Uhrzeit: 09:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der weltgrößte Windturbinenhersteller „Vestas“ hat von „Elera Renováveis“ ​​den Auftrag für das 248-MW-Projekt „Seridó Oeste“ in Parelhas (Rio Grande do Norte, Brasilien) erhalten. Das Projekt wird 55 V150-4,5 MW-Turbinen umfassen, die Vestas liefern und installieren wird. Nach Abschluss wird Vestas außerdem einen 20-jährigen Active Output Management 5000 (AOM 5000) Servicevertrag abschließen. Diese Vereinbarung wird die Energieerzeugung optimieren und gleichzeitig eine langfristige Gewissheit für den Business Case bieten. „Wir freuen uns, mit Elera Renováveis ​​von Brookfield Asset Management Group zusammenzuarbeiten, um ihr erstes Greenfield-Windprojekt in Brasilien zu realisieren. Dieser Auftrag zeigt, wie die 4-MW-Plattform von Vestas unseren Kunden überzeugende und vielseitige Lösungen bietet, die es ihnen ermöglichen, ihre Produkte sowohl für ihre Kunden in freien als auch regulierten Märkten anzupassen“, sagt Eduardo Ricotta, Präsident von Vestas Lateinamerika.

Die Lieferung der Windenergieanlagen ist für das zweite Quartal 2023 geplant, die Inbetriebnahme für das zweite Quartal 2024. Die Windturbinen werden lokal nach den FINAME-Regeln der brasilianischen Entwicklungsbank (BNDES) produziert, wodurch Arbeitsplätze geschaffen und die brasilianische Windenergieindustrie ausgebaut und die Initiative der Regierung zur Förderung erneuerbarer Energien und eines nachhaltigeren Energiemixes unterstützt wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!