Frankfurter Flughafen: Zoll entdeckt Rauschgift in zwei Postpaketen

bohren

Anbohren der Kofferinnenwand (Foto: Zoll)
Datum: 07. Januar 2022
Uhrzeit: 13:50 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am 30. November 2021 führten Zollbeamte des Hauptzollamts Frankfurt am Main Kontrollen im Internationalen Postzentrum durch. Bei zwei verschiedenen Sendungen zeigten sich auffällige Schattierungen im Röntgenbild. In dem einen Paket, geroutet von privat aus Brasilien an privat in den Niederlanden, befand sich ein schwarzer Reisekoffer, der Kleidung und Schuhe enthielt. Beim Anbohren der Kofferinnenwand zeigte sich ein weißes Pulver, insgesamt ein Kilogramm Kokain. Fast zeitgleich wurden die Zollbeamten auf ein großes Postpaket aufmerksam, auf das die Warenbezeichnung „Trockenblumen“ aufgeklebt war. Absender war eine Firma in China, der Empfänger ein Mann mit Wohnsitz in der Schweiz. Der Drogentest an dem Kraut ergab, dass es sich hier um Cannabis handelte, insgesamt acht Kilogramm.

Das Rauschgift wurde sichergestellt, Ermittlungen des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main schlossen sich an. Aus ermittlungstaktischen Gründen konnten die beiden Fälle erst jetzt gemeldet werden. Der Schwarzmarktwert der beschlagnahmten Drogen beläuft sich insgesamt auf rund 77.000 Euro. „Ein Großteil unserer Rauschgiftfeststellungen entfällt schon seit Jahren – auf die Anzahl bezogen – auf Kontrollen von Postsendungen. Im Jahr 2020 machte dies rund 82 Prozent unserer Drogenfunde aus“, so Christine Straß, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main. „Die hohe Anzahl an Postsendungen und die scheinbare Anonymität des Darknets nutzen Kriminelle gern aus. Allerdings gilt das nicht nur für Drogen. Wir ziehen auch zahlreiche verbotene Dopingmittel und Medikamente, Produktfälschungen und artengeschützte Tiere und Pflanzen aus dem Verkehr.“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.