Bolivien setzt Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag aus – Update

Datum: 07. Januar 2022
Uhrzeit: 20:16 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Boliviens Präsident Luis Arce hat die Feierlichkeiten zum „Tag des Plurinationalen Staates“ aufgrund des Vorrückens der Coronavirus-Pandemie und der jüngsten Registrierung der Omicron-Variante im Land ausgesetzt. Der südamerikanische Binnenstaat wird von einer vierten Infektionswelle heimgesucht und dass das Land registriert historische Höchstwerte der täglichen Infektionen.

Der „Día del Estado Plurinacional“ wird zum Gedenken an den ersten Amtsantritt von Morales in der Präsidentschaft im Jahr 2006 gefeiert. Traditionell gibt es Paraden und Massenkundgebungen. Er gilt seit 2009 als Nationalfeiertag, dem Jahr, in dem die bolivianische Verfassung verkündet wurde, mit der das Land ein plurinationaler Staat wurde.

Update, 15. Januar

Bolivien meldete am Freitag einen neuen täglichen Rekord von Covid-19-Infektionen mit 14.461 Fällen, die die seit März 2020 angesammelten positiven Fälle auf 739.920 erhöhten – inmitten einer vierten Welle der Pandemie. Es ist der dritte Tag in Folge, an dem Neuinfektionen 14.000 überschreiten, wobei am Vortag ein Rekord von 14.160 Fällen gemeldet wurde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!