Omikron: Warnung in Brasilien vor Vormarsch – Update

alarm

Das Coronavirus ist nicht aufzuhalten (Foto: Rovena Rosa-Agência Brasil)
Datum: 10. Januar 2022
Uhrzeit: 12:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Zahl der Angehörigen der Gesundheitsberufe, die nach der Ansteckung mit Covid-19 oder anderen Krankheiten beurlaubt wurden, hat sich in São Paulo in weniger als einem Monat fast verdreifacht. Dies hat die brasilianischen Behörden und Gewerkschaften alarmiert. Nach Angaben des Büros des Bürgermeisters gab es am 6. Januar 2022 in der Stadt 269 kranke Beschäftigte im Gesundheitswesen, was einem Anstieg von 198,8 Prozent innerhalb von nur vier Wochen entspricht. Die Zahl der Fachkräfte des öffentlichen Gesundheitswesens, die wegen anderer Grippeerkrankungen, wie z. B. Influenza, krankgeschrieben sind, ist besorgniserregend. Im gleichen Vergleichszeitraum stieg der Krankenstand von 502 auf 1.209, was einem Anstieg von 140,8 Prozent entspricht.

Brasilien ist mit einer neuen Welle von Covid-19 konfrontiert, inmitten des Vormarschs der Omicron-Variante. Die Zahl der Infektionen innerhalb einer Woche haben sich vervierfacht und die tatsächlichen Auswirkungen sind aufgrund fehlender Tests und Computerproblemen bei der Zählung unbekannt. In dem südamerikanischen Land, das zu den am stärksten von der Pandemie betroffenen Ländern der Welt gehört, ist die Zahl der positiven Fälle von 56.881 zwischen dem 26. Dezember und dem 1. Januar auf 208.018 in der letzten Woche angestiegen, wie der Nationale Rat der Gesundheitssekretäre (Conass) mitteilte. Die Zahl der Todesfälle bleibt jedoch mit über 100 pro Tag stabil und der starke Anstieg der Fälle führt vorerst nicht zu einer Überlastung der Intensivstationen.

Update, 12. Januar

Brasilien registrierte in den letzten 24 Stunden 70.765 neue Fälle und 147 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, mit einem deutlichen Fortschritt der Omicron-Variante und der Verdoppelung der Infektionen von einem Tag auf den anderen. Die Zahl der Infektionen verdoppelte sich gegenüber dem Vortag, als 34.788 Fälle gezählt wurden – während die Zahl der Todesfälle leicht über den am Montag gemeldeten 110 Todesfällen lag. In dem Land mit 213 Millionen Einwohnern haben sich fast 21,7 Millionen Patienten vom SARS-CoV-2-Coronavirus erholt, was 95,9 Prozent der Gesamtinfizierten entspricht. Brasilien, zusammen mit den USA und Indien eines der drei in absoluten Zahlen am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder der Welt, verzeichnet eine Sterblichkeitsrate von 295,1 Todesfällen pro 100.000 Einwohner und eine Inzidenz von 10.768 Infizierten im gleichen Verhältnis.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!