Omicron-Variante in Brasilien „willkommen“

bolso

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat am Mittwoch die Auswirkungen der SARS-CoV-2 Omicron-Variante in Brasilien heruntergespielt (Foto: Archiv)
Datum: 12. Januar 2022
Uhrzeit: 18:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat am Mittwoch (12.) die Auswirkungen der SARS-CoV-2 Omicron-Variante in Brasilien heruntergespielt und angedeutet, dass sie „willkommen“ sei. „Omicron hat sich bereits über die ganze Welt verbreitet, wie Leute sagen, die sich wirklich damit auskennen“. Er betonte, dass die Mutation „eine sehr große Ausbreitungsfähigkeit, aber eine sehr geringe Letalität“ hat. In einem Interview mit der „Gazeta Brasil“ erklärte das Staatsoberhaupt, dass die Variante im größten Land Südamerikas „niemanden getötet hat“ und dass der Tod einer infizierten Person im Bundesstaat Goiás einer Person entspricht, die bereits „sehr ernste Probleme“ hatte. Der 68-Jährige hatte Bluthochdruck und litt an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung.

„Nach Ansicht einiger seriöser und sachkundiger Personen, die nicht mit Pharmaunternehmen in Verbindung stehen, ist diese Variante zu begrüßen und könnte sogar das Ende der Pandemie bedeuten. Omicron könnte sogar das Ergebnis des Impfstoffs sein“, glaubt Bolsonaro. In einem weiteren Angriff auf die COVID-19-Impfstoffe kündigte Bolsonaro an, er habe Gesundheitsminister Marcelo Queiroga angewiesen, Fälle von Nebenwirkungen der Impfungen offenzulegen. In dem Interview kritisierte er erneut die Impfung von Kindern, die in Brasilien Ende dieses Monats beginnen wird und bekräftigte, dass in dem lateinamerikanischen Land „fast keine und nur eine sehr geringe Zahl“ von Kindern an COVID-19 gestorben sei. „Und diese kleine Zahl (…) hängt mit Komorbiditäten zusammen“, fügte er hinzu.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!