Nationale Hafenbehörde von Peru plant Milliardeninvestition

hafen

Der peruanische Hafensektor rechnet in diesem Jahr mit Investitionen von mehr als 1,9 Milliarden US-Dollar in Hafenentwicklungsprojekte (Foto: AlexProimos)
Datum: 16. Januar 2022
Uhrzeit: 14:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der peruanische Hafensektor rechnet in diesem Jahr mit Investitionen von mehr als 1,9 Milliarden US-Dollar in Hafenentwicklungsprojekte. Zu den wichtigsten der geplanten Investitionen gehören laut Angaben der Nationalen Hafenbehörde „Autoridad Portuaria Nacional de la República del Perú“ 1,2 Milliarden US-Dollar für das Mehrzweck-Hafenterminal von Chancay, 350 Millionen US-Dollar für den Ausbau der Südmole im Hafen von Callao und 94 Millionen US-Dollar für die Bauphasen 1 und 2 des Mehrzweck-Hafenterminals von Salaverry. „APM Terminals“ wartet ebenfalls auf die Genehmigung für Arbeiten im Wert von schätzungsweise 1,1 Milliarden US-Dollar.

Der Hafensektor investiert auch in digitale Instrumente zur Verbesserung des Logistikmanagements, darunter das vom Ministerium für Außenhandel und Tourismus geleitete „Single Window for Foreign Trade“. Diese Projekte kommen zu den laufenden Initiativen zur Modernisierung der Häfen hinzu, die auf die Verbesserung der Infrastruktur und der Ausrüstung abzielen. Die Bemühungen des Landes um den Aufbau eines nationalen Hafensystems tragen nach Angaben der Hafenbehörde dazu bei, dass sowohl eine klare Richtung als auch der für Investitionen erforderliche Rechtsrahmen entwickelt werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!