Transvestit in Brasilien zu Tode geprügelt

paulinha

"Paulinha" wurde mit Steinen beworfen, hauptsächlich auf den Kopf (Foto: Twitter)
Datum: 24. Januar 2022
Uhrzeit: 16:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am Sonntagnachmittag (23.) gegen 15:45 Uhr Ortszeit wurde ein Transvestit, der als „Paulinha“ identifiziert wurde, im Zentrum der Stadt Timon (brasilianischer Bundesstaat Maranhão), zu Tode geprügelt. „Paulinha“ wurde mit Steinen beworfen, hauptsächlich auf den Kopf. Außerdem wurde ihr ein Stück Holz in den Mund gesteckt. Die Leiche des Opfers, die ebenfalls zahlreiche Stichspuren aufwies, wurde von der Taille abwärts nackt aufgefunden. Soldaten des 11. Bataillons der Militärpolizei waren vor Ort, isolierten den Fundort und riefen ein Team des Gerichtsmedizinischen Instituts (IML), das die Leiche entfernte. Über die Motivation und die Urheberschaft der Tat ist bisher nichts bekannt. Die Zivilpolizei von Maranhão wird den Fall untersuchen.

Im südamerikanischen Land Brasilien wurden im Jahr 2018 einhundertdreiundsechzig Transvestiten und Transsexuelle ermordet. Dies geht aus einem Bericht der Nationalen Vereinigung von Transvestiten und Transsexuellen „Associação Nacional de Travestis e Transexuais“ (ANTRA) hervor. Demnach waren zweiundachtzig Prozent der Opfer schwarz oder von dunkler Hautfarbe, 60,5 Prozent waren siebzehn und neunundzwanzig Jahre alt. Die Organisation weist darauf hin, dass bei nur fünfzehn Fällen die Verdächtigen festgenommen wurden, was einer Quote neun Prozent entspricht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!