Paraguay: Eintausend Häuser für Ureinwohner

haus

Das Projekt wird mit einem Teil der Spende der Regierung der Republik China (Taiwan) über das Programm "Che Tapýi II" des "MUVH" entwickelt (Foto: MUVH)
Datum: 31. Januar 2022
Uhrzeit: 15:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Insgesamt neunzig Häuser im Departement Presidente Hayes sind zu neunundneunzig Prozent fertig gestellt und stehen kurz vor der Übergabe. Sie entsprechen dem Projekt eintausend Häuser für indigene Völker „Proyecto 1.000 Viviendas para Pueblos Originarios“, die im Rahmen des Programms „Che Tapýi“ des paraguayischen Ministeriums für Städtebau, Wohnungswesen und Lebensraum „Ministerio de Urbanismo, Vivienda y Hábitat“ (MUVH) gebaut werden. Die neunzig Häuser, die in den indigenen Gemeinden „12 de Junio“ und „Indigena Martillo“ im Bezirk Tte. Irala Fernández im Departamento Presidente Hayes von Familien der ethnischen Gruppe der Angaiten bewohnt werden, gehören zu einer Serie von dreihundertfünfundzwanzig Häusern, die im Rahmen der ersten Ausschreibung des Projekts gebaut werden.

Zu dieser ersten Gruppe gehören auch andere Bauvorhaben, die nach Angaben des „MUVH“ erhebliche Fortschritte machen. Dies ist der Fall bei den achtundzwanzig Häusern in der indigenen Gemeinde „12 de Junio“ und den sechsundvierzig Häusern für die Ava-Guaraní-Familien der Gemeinde „Yryapu“, beide im Bezirk Yby Pyta (Departement Canindeyú), die derzeit einen Fortschrittsgrad von achtundachtzig aufweisen. Der Bau von sechsundachtzig Häusern für Ava-Guaraní-Familien in den Gemeinden Tekoha Poty Pyahu, Mytuy Araguayú, Karuperamí, Takua Poty, ebenfalls in Canindeyú, verzeichnen einem Fortschritt von sechzig Prozent und weitere fünfundsiebzig Häuser für Familien im Teilgebiet Angaite, in den Gemeinden Karandila und Paratodo’i (Teilgebiet Enxet-Sur) im Departement Presidente Hayes, einen Fortschritt von zwanzig Prozent.

Parallel zu den Arbeiten im Rahmen dieses ersten Abschnitts führte das Team der sozialen Koordinierung des Programms „Che Tapýi“ soziale Überprüfungen in indigenen Gemeinden in den Departements Presidente Hayes und Boquerón durch, die dem zweiten Aufruf entsprechen, in dem der Bau von weiteren fünfhundertfünfundvierzig Häusern vorgesehen ist, von denen etwa dreitausendachthundert Menschen profitieren werden. Das Projekt umfasst den Bau von Sozialwohnungen und Basisinfrastrukturen für Familien, die in Armut und extremer Armut leben. Ihr Ziel ist es, die Lebensbedingungen dieser Gemeinden durch die Bereitstellung von Wohnungen, Gesundheitsstationen, Gemeindezentren, Energie- und Trinkwasserversorgung zu verbessern und die Obdachlosigkeit der in Armut und extremer Armut lebenden Bevölkerung zu verringern. Das Projekt wird mit einem Teil der Spende der Regierung der Republik China (Taiwan) über das Programm „Che Tapýi II“ des „MUVH“ entwickelt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!