Venezuela: Orchestrierte Hetzkampagnen der Diktatur

maduro-3

Diktator Maduro hält sich nur noch mit Hilfe des Militärs an der Macht (Foto: Archiv)
Datum: 11. Februar 2022
Uhrzeit: 10:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein neuer Amnesty-Bericht dokumentiert, wie sich Medien in Venezuela mit Verbindungen zum Maduro-Regime an der Unterdrückung von politischer Opposition und anderen Kritikern beteiligen. So gibt es einen engen Zusammenhang zwischen öffentlicher Diffamierung und willkürlichen Festnahmen. „Die Regierung von Nicolás Maduro unterdrückt seit Jahren massiv und systematisch kritische Stimmen in Venezuela“, sagt Matthias Schreiber, Amerikas-Experte bei Amnesty International in Deutschland. „Allein von 2019 bis Mitte 2021 sind mehr als 1.200 Menschen willkürlich verhaftet worden, die die Regierung für Dissident_innen oder politische Gegner_innen hält. Der neue Amnesty-Bericht zeigt eindeutig, dass der Repression oft orchestrierte Hetzkampagnen in Fernsehen, Blogs oder Social Media vorausgegangen sind. In den meisten Fällen wurden diese Kampagnen von staatlich finanzierten oder gelenkten Medien angeführt.“

Schreiber sagt: „Es ist wichtig, dass die Bundesregierung weiter alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel nutzt, um Druck auf die Regierung Maduro auszuüben, damit diese aufhört, Menschenrechtsverletzungen an der Zivilgesellschaft zu begehen. Die Bundesregierung sollte den Unabhängigen Untersuchungsmechanismus des UN-Menschenrechtsrats zu Menschenrechtsverletzungen in Venezuela weiter tatkräftig unterstützen. Ihr politisches und finanzielles Engagement für den Internationalen Strafgerichtshof sollte die Bundesregierung fortsetzen und ausbauen – auch um die im vergangenen November aufgenommen Ermittlungen wegen mutmaßlicher Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Venezuela zu unterstützen.“

Bericht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!