Paraguay verlangt für Reisende eine Gelbfieberimpfung

gelb

ie Maßnahme gilt auch für Einwohner, die aus Paraguay in diese Länder reisen und wird ab Montag, dem 14. Februar, an allen Einwanderungskontrollstellen des Landes obligatorisch sein (Foto: gov.py)
Datum: 12. Februar 2022
Uhrzeit: 13:08 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Gesundheitsministerium von Paraguay hat für Reisende aus Brasilien, Bolivien, Peru und Venezuela die Vorlage des internationalen Gelbfieberimpfscheins zur Pflicht gemacht. Die Maßnahme gilt auch für Einwohner, die aus Paraguay in diese Länder reisen und wird ab Montag, dem 14. Februar, an allen Einwanderungskontrollstellen des Landes obligatorisch sein. Paraguayische Staatsbürger und ausländische Einwohner müssen die Impfung vorweisen. Wenn sie das Dokument nicht haben, werden sie bei der Einreise einer 10-tägigen Gesundheitskontrolle unterzogen. Ausländern aus diesen Ländern wird die Einreise verweigert, es sei denn, sie haben ein ärztliches Attest, aus dem hervorgeht, dass sie nicht geimpft werden können.

Der Gelbfieberimpfstoff ist eine Einzeldosis, die lebenslangen Schutz bietet. Der Impfausweis ist lebenslang gültig. Wenn die Person das Dokument verlegt hat, kann sie sich an das Krankenhaus wenden, in dem sie geimpft wurde, um einen neuen Ausweis zu beantragen. Der Impfstoff sollte mindestens zehn Tage vor einer Reise in diese Länder verabreicht werden, um den Schutz zu gewährleisten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!