Grüne Route: Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Paraguay

laden

Ladestationen für Elektrofahrzeuge werden in Paraguay zunehmend in Betrieb genommen (Foto: Itaipu Binacional)
Datum: 13. Februar 2022
Uhrzeit: 15:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ladestationen für Elektrofahrzeuge werden in Paraguay zunehmend in Betrieb genommen. „Ruta Verde“ ist ein Projekt des Technologieparks „Parque Tecnológico Itaipu Paraguay“ (PTI-PY) mit dem Ziel, Ladestationen für Elektrofahrzeuge entlang der Route PY02 zu installieren, um Autofahrern die Möglichkeit zu geben, ihre Fahrzeuge aufzuladen und von Asunción nach Ciudad del Este und Hernandarias zu fahren. Seit letztem Jahr wird die Grüne Route im Versuchsbetrieb verwaltet und betrieben, um die verschiedenen Arten von Ladestationen und die Anzahl der durchgeführten Ladevorgänge zu testen. Dadurch soll festgestellt werden, welche Probleme auftreten und welche Lösungen es dafür gibt, um die Mitarbeiter der Tankstellen zu schulen, damit sie den Nutzern helfen können und um weitere Meilensteine zu erreichen.

Nach Angaben von „Itaipu“ wurden bisher dreiundzwanzig Tankstellenmitarbeiter, vier Elektriker und sechsundreißig Feuerwehrleute aus den Städten in der Nähe der Tankstellen in der Bedienung und den ersten Maßnahmen bei Notfällen geschult. Für die Dauer des Versuchszeitraums dieser Ladestationen ist der Verbrauch für den Nutzer kostenlos. Es wird erwartet, dass dies auch im Jahr 2022 der Fall sein wird, wobei jeder Nutzer aufgefordert wird, ein Nutzungsprotokoll auszufüllen. Im Rahmen des Projekts wurden vier Ladestationen für Elektrofahrzeuge im Umkreis von konventionellen (fossilen) Tankstellen in den Städten Juan León Mallorquín, Caaguazú, Coronel Oviedo und Piribebuy eingerichtet.

Jeder Punkt verfügt über verschiedene Formate von Ladegeräten und betriebsbereiten Steckdosen, die für die meisten Arten von Elektrofahrzeugen geeignet sind. Es ist erwähnenswert, dass es mit dem Schnellladegerät, das an den Stationen Piribebuy und Caaguazú installiert ist, möglich ist, das Auto in kurzer Zeit aufzuladen – im Durchschnitt in dreißig Minuten – je nach Automodell und Ladezustand der Batterie bei der Ankunft an der Station. Darüber hinaus verfügt jede Station über Ladegeräte, die mit Solarenergie betrieben werden können, wobei die Energie in Batteriebänken gespeichert wird, die jedoch nur langsame Ladungen zulassen. Deshalb ist der Anschluss an das Stromnetz für den Betrieb der Ladegeräte, die mehr Leistung benötigen, erforderlich.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!